Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr in der Agentur für Arbeit

Isenbüttel/Gifhorn Feuerwehr in der Agentur für Arbeit

Samtgemeinde Isenbüttel/Gifhorn. Dicke Schwaden hüllen einige Räume der Gifhorner Agentur für Arbeit ein. 30 Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Isenbüttel sind im EInsatz, suchen unter anderem nach Personen. Es ist Ausbildungstag der Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde.

Voriger Artikel
Wie viel Wolf verträgt das Land?
Nächster Artikel
Gymnasium stellt sich vor

Ausbildungstag: Die Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Isenbüttel trainierten in der Gifhorner Agentur für Arbeit.

Quelle: Photowerk (ba)

„Wir arbeiten seit einem Jahr daran, die Ausbildung und Ausstattung der acht Wehren der Samtgemeinde zu vereinheitlichen. Das spart Zeit bei Einsätzen und verhindert Missverständnisse“, erklärt Bernd Stieghahn, Atemschutzbeauftragter der Samtgemeinde. Hintergrund ist, dass die Wehren der Samtgemeinde immer öfter gemeinsam zu Einsätzen fahren, nicht zuletzt durch die Bildung der Löschzüge Ost und West.

20 Atemschutzgeräteträger und zehn Ausbilder waren am Samstag damit beschäftigt, das Konzept der Vereinheitlichung weiter mit Leben zu füllen. An fünf Stationen wurde trainiert.

Unter anderem war das richtige Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung gefragt und der Umgang mit Notsignalgebern sowie die Atemschutzüberwachung. Ein weiterer Punkt war das Packen eines Rettungssets. „Das ist neu, soll aber Standard werden. Hilfstrupps sollen künftig eine dritte Flasche mit Decke mitführen“, so Stieghahn.

Und auch das einheitliche Vorgehen in Räumen wurde geübt. „Um sicherzustellen, dass der komplette Raum abgesucht wird, ist es notwendig, einheitliche Methoden zu haben.“ Sonst könne es passieren, dass Bereiche nicht überprüft würden, so Stieghahn.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr