Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehr bekommt neues Gebäude
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehr bekommt neues Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 30.01.2015
Werkstatt und Waschhalle: Die Gifhorner Feuerwehr bekommt neue Räume. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Anzeige

„Bis Mitte März muss die Feuerwehr den alten Trakt räumen “, sagt Fachbereichsleiter Karsten Moritz. Vor dem Abriss, der in der letzten Märzwoche starte, müssten provisorisch neue Versorgungsleitungen in Richtung Viehmarkthalle verlegt werden. „Dort befinden sich Büros und Räume, die die Wehr benötigt“, so Moritz.

Sowohl die Werkstatt als auch die Waschhalle, die von der gesamten Stadtwehr genutzt werden, seien nicht mehr zeitgemäß. „Die Fahrzeuge sind im Laufe der Jahre höher und breiter geworden“, so Moritz.

Baudetails stimmte Moritz bereits mit der Feuerwehr ab. „Kleinere Reparaturen an Fahrzeugen müssen während der Abriss- und Bauphase im Gerätehaus erfolgen“, so der Ingenieur. Für größere Arbeiten müssten die Autos in Werkstätten gegeben werden. Ferner stehe eine Ausweich-Werkstatt im Bauhof zur Verfügung.

„Die Baugenehmigung liegt seit Weihnachten vor - wir können loslegen“, will Moritz den Neubau bis Herbst fertig haben. Das neue Gebäude zwischen Gerätehaus und Viehmarkthalle soll eine Fläche von 200 Quadratmetern haben.

ust

Großer Bahnhof für die Gifhorner Freiherr-vom-Stein-Schule heute Morgen in der Turnhalle Bleiche: Die Siebtklässler zeigten ihren Mitschülern, was sie beim Anti-Gewalt-Programm „Stark durch Tanz“ in einem Schulhalbjahr schon gelernt haben.

30.01.2015

Behinderte haben am Südende der Gifhorner Fußgängerzone einen für sie reservierten Parkplatz mehr - doch die Autofahrer haben die neue Regelung, die die Stadt auf Anregung der CDU auf den Weg gebracht hat, auf dem Steinweg vor der Buchhandlung Dänzer noch nicht verinnerlicht.

29.01.2015

Kindern klassische Musik näher zu bringen ist keine leichte Aufgabe. Dieser hatten sich das Ensemble Erdmann in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Gifhorn und dem Kulturverein Gifhorn gestern verschrieben.

29.01.2015
Anzeige