Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehr-Gottesdienst: Hoffnung, Angst und Hilflosigkeit
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehr-Gottesdienst: Hoffnung, Angst und Hilflosigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 27.03.2014
Feuerwehr-Gottesdienst: Unfallopfer Heinrich Daniels aus Isenbüttel (v.r.) trat zusammen mit dem damaligen Einsatzleiter Sirke Siebens und Gemeindebrandmeister Egon Erdmann in Remels auf.
Anzeige

Rund 300 Helfer und Retter, die in ihrem Alltag schon so manch brenzlige Situation erlebt haben, kamen zum Feuerwehr-Gottesdienst. Gemeindebrandmeister Egon Erdmann erinnerte an das, was vielen Feuerwehrleuten nach einem Einsatz durch den Kopf geht: „Der Verletzte ist versorgt, der Rettungswagen fährt weg. Was bleibt, ist ein Baum ohne Rinde oder im schlimmsten Fall ein Kreuz am Straßenrand – und von den verletzten Menschen hört man oft nie wieder was.“

Anders im Fall des Isenbüttelers Heinrich Daniels: Er berichtete den Gottesdienst-Besuchern von seinem Unfall auf der A 28: „Die Leitplanke kam durchs Führerhaus geschossen. Ein Autofahrer hielt, sah mich an, hörte mich schreien – und fuhr weiter.“ Erst ein anderer Brummi-Fahrer hielt an, kam zu Daniels und fragte: „Ey Alter, lebst Du noch?“ Als die ersten Blaulichter zu sehen waren, keimte Hoffnung. Nur um gleich wieder zu verschwinden, als der Notarzt einem Helfer zurief: „Den Rettungshubschrauber kannste abbestellen, das schafft der eh nicht mehr.“ Doch Heinrich Daniels hat‘s geschafft – „dank der Feuerwehr!“

Völlig gerührt vom Bericht des Isenbüttelers vernichtete Pastor Stephan Pregitzer daraufhin das vorbereitete Manuskript für seine Andacht – und improvisierte.

til

Ein hochkarätiges Programm präsentieren die Macher des Kultbahnhofs für April und Mai: Konzerte mit Purple Schulz, David Pfeffer und Gregor Meyle gehören dazu.

27.03.2014

Mahrenholz. In Sachen Sandabbau rund um den Mahrenholzer Friedhof liegt jetzt die Festlegung des Landkreises vor. Das Vorhaben ist genehmigt, die Anwohner sind schockiert - und lassen derzeit prüfen, ob eine Klage sinnvoll ist.

30.03.2014

Die Sanierung des Pavillons an der Außenstelle des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) am Lehmweg beginnt in den Osterferien. Der Pavillon soll während der Sanierung des angrenzenden Schulgebäudes als Ausweichquartier dienen.

29.03.2014
Anzeige