Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehr: Etwa 500 Orkaneinsätze
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehr: Etwa 500 Orkaneinsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 06.07.2015
Einsatz während des Orkans und danach: In geschätzt 500 Fällen im ganzen Kreis Gifhorn waren die Feuerwehren am Sonntagabend und bis zum gestrigen Montag noch gefordert. Von den Helfern wurde niemand verletzt. Quelle: Canidar
Anzeige

Die Leitstelle in Gifhorn zählte 146 Einsätze, doch in den Gebietseinheiten wurden eigene Leitstellen errichtet, um der Flut an Meldungen und Koordinationen vor Ort Herr zu werden, so Kreisbrandmeister Thomas Krok. „Alle 102 Feuerwehren im Landkreis wurden alarmiert.“ Das Unwetter stuft er als besonders extrem ein: „Das hatte was von Kyrill 2007 und war schlimmer als das vor drei Monaten.“

Als wäre ein Schalter umgelegt worden: So schnell und heftig kam das Unwetter laut Krok und seinem Führungsstab über den Kreis. In Knesebeck dürfte ihnen zufolge ein Tornado gewütet haben: Das sei an der Schneise durch das Dorf zu erkennen. In Tülau wirbelte der Sturm ein Trampolin gegen eine Hausfassade. Der Regen war so heftig, dass Einsatzfahrzeuge stehen bleiben mussten. „Es ging nicht mehr.“

„Wir fahren auch während des Unwetters raus“, sagt Krok. „Entsprechend hoch ist das Risiko.“ So sei er froh, dass von den Einsatzkräften niemand verletzt worden sei.

rtm

Gifhorn. Auch die Gifhorner Politik will die Mitarbeiter von Conti in Gifhorn im Kampf um Arbeitsplätze unterstützen, nachdem bekannt geworden war, dass in dem Werk 680 Stellen abgebaut werden sollen.

06.07.2015

Gifhorn. An die 100 historische Fahrzeuge machten am Samstag Station auf dem Gesundheitscampus: Das Alten- und Pflegeheim Christinenstift hatte dort zum dritten Oldtimertreffen eingeladen.

06.07.2015

Gifhorn. Eine Viertel Stunde Sturm mit Orkanböen sorgte Sonntagabend im Landkreis für großflächige Stromausfälle, Dutzende von umgestürzten Bäumen auf Straßen, Dächer, Autos, einem LKW und einen ICE bei Isenbüttel.

06.07.2015
Anzeige