Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuer in Meinersen: Ermittlungen in alle Richtungen
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuer in Meinersen: Ermittlungen in alle Richtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 02.02.2017
Meinersen: Im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses brach in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer aus - die Polizei ermittelt jetzt die Ursache. Quelle: Foto: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Bei dem Brand entstand Schaden von mehr als 150.000 Euro, zwei Personen wurden verletzt, mehr als 170 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

„Unsere Brandermittler waren auch am Donnerstag noch einmal vor Ort“, berichtet Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter. Sie hätten erneut im ausgebrannten Obergeschoss des Hauses, das in der Dalldorfer Straße steht, nach Spuren gesucht. „Dabei wurden die Beamten von einem Brandschutzprüfer des Landkreises unterstützt“, so Reuter. „Wir ermitteln in alle Richtungen, fahrlässige Brandstiftung oder technischer Defekt - alles ist möglich“, lässt der Polizeisprecher die Brandursache noch offen.

Nähere Erkenntnisse erhofft sich die Polizei von der Vernehmung eines 43-jährigen Mannes, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Obergeschoss aufgehalten haben soll. Dem Mann und seinem Sohn war es gelungen, sich vor den Flammen ins Freie zu retten. Beide erlitten jedoch Rauchgasvergiftungen und mussten im Klinikum behandelt werden. „Vater und Sohn haben das Krankenhaus inzwischen aber wieder verlassen“, erklärt der Polizeisprecher.

ust

Am Dienstag wurde ein Rentner in der Gifhorner Südstadt Opfer von dreisten Trickbetrügern. Die Täter erbeuteten die gesamten Ersparnisse des 83-Jährigen in Höhe von 48.000 Euro. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur.

02.02.2017
Gifhorn Stadt Mit Geld sollen Möbel für das Fachwerkhaus gekauft werden - 6000-Euro-Spende: Rotary Club unterstützt Kinderschutzbund

Gifhorns Kinderschutzbund veranstaltet seit über einem Jahr jeden Mittwoch den „Kunterbunten Nachmittag zum Basteln und Spielen“. Regelmäßig nehmen auch Kinder von Familien mit Migrationshintergrund daran teil. Dies Projekt wird - wie schon im vergangenen Jahr - vom Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg mit 6000 Euro gefördert. Gestern wurde der Scheck übergeben.

02.02.2017

Im Jahr 2016 wurde die Anzahl der Containertransporte auf dem durch den Landkreis Gifhorn verlaufenden Elbe-Seitenkanal im Vergleich zum Vorjahr erneut übertroffen. Die 2016 am Schiffshebewerk Lüneburg in Scharnebeck und an der Schleuse Uelzen gezählten 112.000 Standardcontainer zeigen eine Steigerung von zwölf Prozent auf.

04.02.2017
Anzeige