Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Festnahme nach 13 Tankstellenüberfällen

Gifhorn Festnahme nach 13 Tankstellenüberfällen

Gifhorn. Beamte eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) haben am späten Dienstagabend einen mutmaßlichen Tankstellenräuber aus Gifhorn gefasst. Der 39-Jährige – er wohnt an der Braunschweiger Straße – steht im dringenden Verdacht, eine Serie von 13 Überfällen auf Tankstellen verübt zu haben.

Voriger Artikel
Hybrid-Symposium: Fahrevent bei der IAV
Nächster Artikel
Hochwasserlage spitzt sich langsam zu

Überfallserie auf Tankstellen aufgeklärt: Ein Gifhorner (39) wurde am Mittwoch von einem Mobilen Einsatzkommando (MEK) verhaftet.

Tatorte gab‘s in Lüneburg, Celle und Soltau. Ob auch der Überfall auf eine Tankstelle in Hankensbüttel auf das Konto des 39-Jährigen geht, wird geprüft.

Nachdem es in den Abendstunden des 23. Februar in nur kürzester Zeit drei Raubüberfälle auf Tankstellen in Soltau und Celle gegeben habe, sei der 39-Jährige aus Gifhorn in das Visier der Ermittlungsgruppe „Tankstellen“ geraten, berichtet Lüneburgs Polizeisprecher Kai Richter. Den entscheidenden Tipp hätten die Fahnder von einem aufmerksamen Zeugen erhalten: Nach dem Überfall in Celle hatte er den flüchtenden Täter gesehen und sich das Kennzeichen seines Autos gemerkt.

Wenig später schlugen Beamte des Mobilen Einsatzkommandos Braunschweig und Lüneburg zu. „Im Rahmen der Festnahme durchsuchten Kriminalisten aus Lüneburg auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch die Wohnung des 39-Jährigen“, so Richter. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden, die nun weiter untersucht werden, erläutert der Lüneburger Polizei-Sprecher.

Der 39-jährige Gifhorner schweigt zu den Vorwürfen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft gestern dem Haftrichter des Lüneburger Amtsgerichts vorgeführt.

Vor drei Wochen hatte ein Unbekannter einen Raubüberfall auf eine Hankensbüttler Tankstelle verübt und eine 51-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht (AZ berichtete). „Wir prüfen, ob der 39-Jährige auch für diese Tat in Frage kommt“, sagt Richter.

Die Festnahme des Gifhorners sei nach der „aufwändigsten Fahndungsaktion der vergangenen Jahre“ erfolgt, so Richter. Die Ermittlungsgruppe sei gegründet worden, nachdem es von November 2015 bis Februar 2016 mehrere Tankstellen-Überfälle gegeben habe. In einem Fall war ein Mittäter dabei. 

ust

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr