Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ferienspaß: Trommeln auf Cajóns
Gifhorn Gifhorn Stadt Ferienspaß: Trommeln auf Cajóns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.04.2014
Trommelkursus in den Ferien: Der Schlagzeuger Ingo Renneberg erzählte von der Herkunft der hölzernen Cajóns, der Kistentrommeln. Quelle: Kottlick
Anzeige

Erstmals bietet die Jugendpflege der Samtgemeinde Meinersen während dieser Osterferien Aktionen an. Nach der Sportnacht und dem Kunstkursus Monotypie (AZ berichtete) startete jetzt der Trommelkursus.

„Ingo Renneberg, Schlagzeuger aus Hannover, leitet den Kursus“, informierte Maria Götze. Arbeitete die Sozialpädagogin bislang beim Gifhorner Kinderschutzbund, wechselte die 38-jährige Dalldorferin jetzt zur Jugendpflege der Samtgemeinde Meinersen.

Bevor die Ferienkinder auf den hölzernen Cajón erste Trommelversuche starteten, gab es trockene Theorie. „Die Instrumente stammen aus Peru“, informierte Renneberg. „Die Schlagflächen bestehen aus Buche, Palisander oder Ahorn“, erläuterte er weiterhin. Auch verdeutlichte er, dass im Inneren der Kistentrommeln Stahlsaiten verlaufen. Und er erzählte von Varianten, die mit Teppichen ausgestattet sind, und die beim Trommeln durch Schwingungen der Schlagplatte einen Snare-Effekt erzeugen - einen schnarrenden Ton. Der langen Rede folgten laute Töne - die Cajóns durften erstmals ausprobiert werden.

hik

Anzeige