Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Felix Hofmann auf 240-Kilometer-Tour
Gifhorn Gifhorn Stadt Felix Hofmann auf 240-Kilometer-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.05.2017
Der Startschuss fiel im Heimatort Neubokel: Felix Hofmann machte sich am Montagmorgen auf den Weg nach Rostock, dort will er am Wochenende ankommen. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Neubokel

„Ich habe gegoogelt: 240 Kilometer“, sagt der VW-Mitarbeiter. „Da fühlt man sich erst einmal erschlagen. Aber wenn man das durch vier oder fünf teilt, wird es zutraulicher.“ Gestern Abend wollte er hinter Bad Bodenteich sein, seine nächsten Etappenziele sind heute Dannenberg, morgen Neustadt/Glewe, am Freitag Sternberg und am Samstag Rostock.

Am Ziel warten bereits Töchterchen Elin (2) und ihr Brüderchen Janne (4) bei der Oma in Rostock auf ihren sportlichen Papa. Der älteste Sohn Lasse (6), der zur Schule muss, kommt am Wochenende mit Mutter Anja hinterher.

Bis dahin hat Hofmann jeden Tag etwa 50 Kilometer mit dem zehn Kilo schweren Rucksack zu gehen. In dem stecken Hängematte, Schlafsack, Regenponcho, etwas Essen und Ladegerät fürs Handy. „Bäume für die Hängematte gibt es in Norddeutschland ja überall“, sagt der Neubokeler. Mit dem Verzicht auf Pension oder Hotel könne er die Tage lange ausnutzen, um die jeweiligen langen Strecken in Ruhe zu bestreiten, ohne Zeit mit der Quartiersuche zu verschwenden.

Aber wie kommt er überhaupt auf diese Idee? Die Lust am Wandern habe er im vorigen Jahr neu entdeckt, als die Tagesmutter Urlaub hatte und die Familie ebenfalls Urlaub machte und den Heidschnuckenweg zwischen Celle und Müden/Örtze entlang flanierte. „Das war toll“, sagt Hofmann, der auch zu Bundeswehrzeiten gern marschiert sei. Im Ernst? „Oh doch“, sagt er nickend.

rtm

Gifhorn Stadt Wirbel um Sexmobil-Aus an B 188 - "Sie werden igrendwohin ausweichen"

Das Aus für Sexmobile an der B 188 wegen vieler Linksabbiegerunfälle (AZ berichtete) sorgt für Wirbel im Kreis Gifhorn. Fachleute sind sich einig: Das schafft die Prostitution nicht aus der Welt, sondern schiebt sie nur woanders hin.

09.05.2017
Gifhorn Stadt Landkreis verweist auf Vorgabe des Gesetzgebers - Run auf Gifhorns IGS: Los muss entscheiden

Mit 209 Anmeldungen für nur 120 Plätze ist die Nachfrage nach der IGS Gifhorn so hoch wie noch nie (AZ berichtete). 89 Kinder gehen leer aus. Der Landkreis Gifhorn verweist darauf, dass der Losentscheid gesetzlich vorgeschrieben ist - und dass es für abgelehnte Kinder Alternativen gibt.

12.05.2017

Gifhorn bibbert sich durch den Mai: Die Einen wollen endlich ins Freibad, die Anderen fürchten um ihre Erträge. Wird es zum kommenden Wochenende endlich wärmer? Es gibt Optimisten im Landkreis.

12.05.2017
Anzeige