Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fehlalarme nerven Wehren
Gifhorn Gifhorn Stadt Fehlalarme nerven Wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.03.2014
Stadthalle Gifhorn: Der technische Leiter Bruno Peterburs kontrolliert die Brandmeldeanlage. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

456 Feuerwehreinsätze gab es 2013 in der Stadt, 105 (Vorjahr 119) gehen auf das Konto von Brandmeldeanlagen. Bei den meisten dieser Alarme musste die Feuerwehr die Schläuche nicht ausrollen. So genannte „Täuschungsalarme“, technische Störungen oder einfach nur Missgeschicke waren Auslöser.

„Inzwischen gibt es eine Projektgruppe, die sich mit der Problematik befasst“, erklärt Elke Rohrbeck vom Ordnungsamt der Stadt. Rohrbeck wird in der Experten-Runde von ihrem Kollegen Matthias von Schönfeldt (Bauordnung) unterstützt. Der Landkreis ist mit seinem Brandsicherheitsprüfer im Boot, zudem bringt Stadtbrandmeister Matthias Küllmer sein Wissen ein.

Motivationsverlust der Brandschützer durch Fehlalarme: Rohrbeck sieht Handlungsbedarf. Aufschaltbedingungen der sensiblen Anlagen seien zu überprüfen. Einige Betriebe hätten bereits reagiert, um unnötige Einsätze zu vermeiden: Lichtschranken sichern so viele Küchen der Diakonie. „Gekocht werden kann nur, wenn jemand direkt vor dem Herd steht“, so Rohrbeck.

Oft sind es auch Fremdfirmen, die die Brandmelder durch Unachtsamkeit auslösen. „Der Einsatz eines Hochdruckreinigers kann ausreichen“, weiß ein Sprecher der Rettungsleitstelle.

ust

Brome. Das ging schnell: Am Mittwochabend beschloss der Rat des Flecken, die acht Linden an der Steimker Straße zu fällen. Am Morgen des heutigen Donnerstags wurde der Beschluss bereits in die Tat umgesetzt.

27.02.2014

Westerbeck. Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagmorgen gegen 06.50 Uhr auf der Landesstraße 289 südlich von Westerbeck ereignet hat. Hierbei wurde ein 15-jähriger Schüler leicht verletzt.

27.02.2014

Kaiserwinkel. Schwer verletzt wurde gestern Morgen eine Autofahrerin (20) aus Parsau bei einem Verkehrsunfall auf der K 85 zwischen Kaiserwinkel und Zicherie.

27.02.2014
Anzeige