Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fehlalarme nerven Wehren

Gifhorn Fehlalarme nerven Wehren

Gifhorn. Zigarettenqualm, Dampf aus einem heißen Kochtopf oder ein Vogel vor einem Sensor: Brandmeldeanlagen in Gifhorns Betrieben lösen häufig auch ohne Feuer aus. Manchmal mehrmals am Tag. Die alarmierte Wehr rückt an, dreht ab - und ist genervt. Eine Arbeitsgruppe will Abhilfe schaffen.

Voriger Artikel
Linden an der Steimker Straße sind gefällt
Nächster Artikel
Als Lehrerin in Tansania

Stadthalle Gifhorn: Der technische Leiter Bruno Peterburs kontrolliert die Brandmeldeanlage.

Quelle: Photowerk (mpu)

456 Feuerwehreinsätze gab es 2013 in der Stadt, 105 (Vorjahr 119) gehen auf das Konto von Brandmeldeanlagen. Bei den meisten dieser Alarme musste die Feuerwehr die Schläuche nicht ausrollen. So genannte „Täuschungsalarme“, technische Störungen oder einfach nur Missgeschicke waren Auslöser.

„Inzwischen gibt es eine Projektgruppe, die sich mit der Problematik befasst“, erklärt Elke Rohrbeck vom Ordnungsamt der Stadt. Rohrbeck wird in der Experten-Runde von ihrem Kollegen Matthias von Schönfeldt (Bauordnung) unterstützt. Der Landkreis ist mit seinem Brandsicherheitsprüfer im Boot, zudem bringt Stadtbrandmeister Matthias Küllmer sein Wissen ein.

Motivationsverlust der Brandschützer durch Fehlalarme: Rohrbeck sieht Handlungsbedarf. Aufschaltbedingungen der sensiblen Anlagen seien zu überprüfen. Einige Betriebe hätten bereits reagiert, um unnötige Einsätze zu vermeiden: Lichtschranken sichern so viele Küchen der Diakonie. „Gekocht werden kann nur, wenn jemand direkt vor dem Herd steht“, so Rohrbeck.

Oft sind es auch Fremdfirmen, die die Brandmelder durch Unachtsamkeit auslösen. „Der Einsatz eines Hochdruckreinigers kann ausreichen“, weiß ein Sprecher der Rettungsleitstelle.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr