Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Federbettensammler schreibt ein Buch

Gifhorn Federbettensammler schreibt ein Buch

Wilsche. Er hat viel erlebt, mitgemacht und Gutes getan in den letzten Jahrzehnten. Jetzt hat Federbettensammler Rüdiger Müller ein Buch geschrieben

Voriger Artikel
22 neue Jugendleiter im Kreis Gifhorn
Nächster Artikel
Warnstreik: Kita läuft nur im Sparbetrieb

„Von Federn getragen“: Rüdiger Müller hat ein Buch geschrieben.

Quelle: Sebastian Preuß

Seit Jahrzehnten sammelt Rüdiger Müller aus Wilsche Federbetten, um sie zu verkaufen und den Erlös daraus wohltätigen Einrichtungen und Projekten zu spenden. Jetzt hat der 49-Jährige ein Buch über seine Lebensgeschichte und Motivation veröffentlicht.

„Ich bin oft bei Leuten und hole Federbetten ab.“ Und immer wieder werde er dann gefragt, warum er sich so engagiere. Mit der Zeit habe er sich überlegt, ein Buch darüber zu schreiben. „Wie ich auf die Idee gekommen bin, kann man da jetzt nachlesen.“

Der Text für die 300 Din-A4-Seiten entstand in elf Monaten 2009, berichtet Müller. Viel länger habe es gedauert, bis seine Mitstreiter - unter anderem sein Betreuer beim Verein Stellwerk - den Text überarbeitet haben und ein Verlag gefunden war.

Nun liegt das Werk „...von Federn getragen“ vor: 300 Seiten eigener Text, der Rest sind Auszüge unter anderem auch von AZ-Artikeln über Müller, der seit mehr als 20 Jahren unterwegs ist in Sachen Federbetten.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr