Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fastenbrechen in Gifhorns Moschee

Gifhorn Fastenbrechen in Gifhorns Moschee

Gifhorn. Im Fastenmonat Ramadan wird bei den Muslimen erst mit Einbruch der Dunkelheit gegessen. Die Mitglieder der Gifhorner Moschee hatten am Mittwochabend zum traditionellen Fastenbrechen eingeladen. „Mehr als 600 Menschen waren dabei“, sagt Vorstandsmitglied Mehmet Zambak - darunter auch Bürgermeister Matthias Nerlich.

Voriger Artikel
Immer mehr Müll wird einfach an der Straße entsorgt
Nächster Artikel
Gefährliche Körperverletzung: Polizei sucht Zeugen

Fastenbrechen in der Gifhorner Moschee: Bürgermeister Matthias Nerlich (2.v.r.) nahm an der Veranstaltung teil.

Quelle: Cagla Canidar

In großen Töpfen hatten die Frauen Salat angerichtet und leckere Suppe gekocht. Zudem gab es Reis und ein Fleischgericht. „Männer und Frauen haben getrennt gegessen - die Männer in großen Zelten vor der Moschee, die Frauen in der Moschee“, so Zambak. Gegessen wurde ab 21.50 Uhr. Danach brachen die Gläubigen zum letzten Tagesgebet auf. Vorbeter Ahmet Tanis gestaltete die Gebetszeremonie.

„Mein Besuch war eine gute Gelegenheit, sich noch besser kennenzulernen, deshalb habe ich die Einladung des Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde, Yurtseven Rayman, sehr gern angenommen“, so der Bürgermeister. Wie versprochen, überreichte Nerlich einen Zuschuss für das Zelt, das 2015 beim Sturm zerstört wurde.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr