Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Farbenfroher Umzug krönt das Schützenfest
Gifhorn Gifhorn Stadt Farbenfroher Umzug krönt das Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 17.05.2015
Prächtige Stimmung: Ein farbenfroher Umzug krönte das Gamsener Schützenfest. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Premiere: Schützenkönig Gunnar May und Königin Marion Mazzeo-Carvuto wurden im Cabrio durchs Dorf gefahren, die Andermänner Andreas Katsch-Herke und Timo Jansen begleiteten die beiden Majestäten wie Security.

Die Vorsitzende der Schützengilde Anja Vollmer freute sich: „Es sind wirklich alle Vereine des Dorfs beim Umzug dabei.“ Entsprechend bunt war das Bild. Der Tross marschierte zunächst zum Veteranenkönig Otto Heuer, der nächstes Jahr beim Ausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest erst die Scheibe angenagelt bekommt. Und da das Königspaar in Wilsche wohnt, wurden deren beide Scheiben zunächst bei Bekannten in Gamsen angenagelt, sie ziehen im Laufe des Jahres dann ins Nachbardorf um.

Nach der Proklamation am Freitagabend (AZ berichtete) hatten die Schützen schön viel Zeit zum Feiern. Schwungvoll ging es mit der Dampferband beim Katerfrühstück zu, die Kinder genossen ihr Fest am Samstagnachmittag. Sie haben jetzt ebenfalls neue Könige: Jannis Rosner heißt die Majestät, 1. Andermann ist Hauke Kamke, 2. Andermann Hanna Abruzzese.

Und am Sonntag klang das Schützenfest nach dem Umzug mit Kaffeetafel und Eieressen spät am Abend dann gemütlich aus.

tru

Gifhorn. Die Mütter walken, die Babys strahlen, die Passanten staunen: Unter dem Motto Laufmamalauf macht sich eine Gruppe junger Mütter jeden Mittwoch am Gifhorner Schlosssee körperlich fit für die Zukunft - und ihre Kinder sind immer dabei.

19.05.2015

Das wird eine große Sause am 8. August auf dem Gifhorner Marktplatz: Der NDR fordert Gifhorn in einer Stadtwette heraus. Mehrere Tausend Besucher werden erwartet.

15.05.2015

Gifhorn. Ein Loch klafft auf der Wolfsburger Straße. Die Gefahrenstelle ist umzäunt. Am Montag werden Bauarbeiter anrücken. Denn: Es handelt sich offensichtlich nicht um eine normales Schlagloch.

15.05.2015
Anzeige