Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fankurve des Nordens: Mehr als 1500 Besucher sehen Deutschlands Niederlage live in Parsau
Gifhorn Gifhorn Stadt Fankurve des Nordens: Mehr als 1500 Besucher sehen Deutschlands Niederlage live in Parsau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.06.2010
Sensationell: Mehr als 1500 Besucher waren gestern ans Parsauer Bürgerzentrum gekommen, um auf dem NDR2-Großbildschirm Fußball zu sehen. Sogar Konfetti hatten die Fußballfans dabei.
Anzeige

Stadionstimmung kam auf, als NDR2-Moderator Torben Pöhls mit dem Publikum die Aufstellung der Mannschaft zelebrierte. An Fan-Artikeln war alles vertreten, was das Herz begehrte. Und der NDR-Show-Truck hatte einen weiteren Krachmacher im Gepäck: die NDR-Klatschpappe. „So was habe ich vorher noch nie gesehen“, stellte Czeslaw Goluch fest. Mit seiner Fußballclique hatte sich der Senior einen optimalen Platz ergattert, und alle hatten sich eine Klatschpappe organisiert. „Das gehört dazu.“ Goluch war schon vorher klar: „Das Spiel wird schwer.“
Passend ausstaffiert hatte sich auch die Feuerwehr, die sich um Verkehrsregelung und Parkplätze kümmerte: Alle trugen zur Warnweste einen Deutschland-Hut. „Das ist Ehrensache“, meinte Ortsbrandmeister Rolf Heinrichs. Sogar Bürgermeister Helmut Werthmann trug eine kleine geschminkte Deutschlandfahne auf jeder Wange. „Das gehört einfach dazu.“
Eins beeindruckte ihn besonders: „Die Aktion hat uns zusammengeschweißt.“ Jürgen-Werner Becke, Vorsitzender des FC Germania Parsau: „Innerhalb von zwei Tagen hatten wir 80 Helfer organisiert, das ist super.“ Dass die Fankurve des Nordens ausgerechnet nach Parsau kam – Pöhls hatte von 1000 Bewerbern berichtet –, freute Becke: „Schließlich feiern wir gerade unser 100-jähriges Jubiläum.“

tru

Viele beste Wünsche und Gratulationen gab es für die 112 Abiturienten des Theta-Jahrgangs, die gestern bei einer großen Feierstunde in der Sporthalle des Gymnasiums ihre Abschlusszeugnisse überreicht bekamen.

19.06.2010

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist jetzt ein Hausmeister aus Wolfsburg (25), der wegen Betruges auf der Anklagebank des Gifhorner Amtsgericht saß. Das Verfahren wurde eingestellt. Waren, die er bei Quelle bestellt und bisher nicht bezahlt hat, muss er in 150-Euro-Raten begleichen.

19.06.2010

In gut sechs Monaten schon ist der vierte Advent, und langsam wird es Zeit, sich um die Weihnachtsbäume Gedanken zu machen. Denn die werden in diesem Jahr in Gifhorn wieder knapp sein, sagen die Experten voraus.

19.06.2010
Anzeige