Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Familienvater (41) stirbt bei Baggerarbeiten
Gifhorn Gifhorn Stadt Familienvater (41) stirbt bei Baggerarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 08.07.2016
Tragisches Unglück am Rosmarinweg: Ein Hausbesitzer kam bei Baggerarbeiten im eigenen Garten ums Leben. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Nach ersten Erkenntnissen der Helfer vor Ort nahm der Hausbesitzer Baggerarbeiten im eigenen Garten vor. Er hatte offenbar Lichtschächte am Haus ausgegraben. Bei Schaufelarbeiten per Hand habe sich ein selbstgemauerter Betonlichtschacht von der Hauswand gelöst, sei auf den Mann gekippt und habe ihn unter sich begraben. Der Verunglückte sei erst nach einer Stunde entdeckt worden.

Die Feuerwehr war unter Leitung von Brandmeister vom Dienst Peter Bollmohr und Ortsbrandmeister Uwe Michel mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Mann unter der schweren Last zu befreien. Die Einsatzwagen standen auch auf dem Eyßelheideweg, weil sie im Rosmarinweg selbst zu wenig Platz hatten. „Wir haben mit dem Bagger das Betonteil angehoben“, berichtete Michel. „Jetzt ist der Notarzt bei der Arbeit.“ Dieser konnte aber offenbar nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Vor Ort waren auch Kriminalermittler der Polizei, Notarzt und Rettungsdienst sowie ein Notfallseelsorger. Dieser werde sich zunächst um die Familie des Verunglückten kümmern, erläuterte Bollmohr. Aber auch Gespräche mit den Einsatzkräften seien noch geplant. Diese hatten gestern innerhalb weniger Stunden mehrere Einsätze zu leisten.

rtm

Jede Menge Werkzeug fand ein 69-jähriger Radfahrer aus Ummern kürzlich nördlich von Gifhorn im Ringelaher Forst, im Bereich des ehemaligen Übungsgeländes des Bundesgrenzschutzes.

08.07.2016

Gifhorn. Aus der Traum vom Titel: Deutschland ist am Donnerstagabend bei der Fußball-Europameisterschaft gegen Gastgeber Frankreich im Halbfinale mit 0:2 ausgeschieden. Beim Public Viewing auf dem Gifhorner Marktplatz erlebten das mehr als 1000 Fans enttäuscht mit.

08.07.2016

Landkreis Gifhorn. Zeitweilig zu nass, aber nicht zu kalt: So präsentierte sich das Jahr 2016 in seiner ersten Hälfte.

10.07.2016
Anzeige