Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Familienmesse mit viel Programm
Gifhorn Gifhorn Stadt Familienmesse mit viel Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 06.05.2015
Kunterbunte Familienmesse: Cornelia Scheller (v.l.), Eckart Schulte und Sylvia Rohrbeck freuen sich auf viele Besucher auf dem Georgshof. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Gifhorn gehört bundesweit zu den ersten Kommunen, die ein Bündnis für Familie gegründet haben. Seit dem Startschuss hat sich viel getan: Bericht aus Berlin, Kinderweihnachtsmarkt, Familienbotschafterinnen, -werkstatt und -messe, Perspektive Erzieherinnenberuf, Begegnungsstätte auf dem Schillerplatz und einiges mehr hat das Bündnis als Projekte, Aktionen und Events in der Mühlenstadt etabliert. „Wir machen eine Menge. Gifhorn braucht sich nicht zu verstecken“, sagen Eckart Schulte, Leiter des Mehrgenerationenhauses Omnibus, und Cornelia Scheller, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes.

Etwa 30 Akteure aus dem Bündnis präsentieren sich bei der Familienmesse. Sie sei für alle Generationen gedacht - ganz so wie das Bündnis selbst, betont Sylvia Rohrbeck. Die städtische Gleichstellungsbeauftragte weist darauf hin, dass die Gifhorner auch Wünsche zur Familienpolitik äußern können. „Die Ideen reichen wir beim Bericht aus Berlin weiter“, sagt Rohrbeck. Im Jubiläumsjahr sei dabei ein Besuch von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig vorgesehen.

Die Familienmesse mit Vätermobil, Hüpfburg, Glücksrad, Kinderschminken, Riesenbausteinen und Markt der Möglichkeiten startet mit einem gesunden Familienfrühstück. Es kostet sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder ab drei Jahren. Um Anmeldung im Omnibus, Steinweg 20, wird gebeten, man kann aber auch spontan vorbeischauen.

rn

Müden. Ein Fahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen, je ein leicht verletzter Fahrer und Mitfahrer sowie Sachschäden von mehreren Tausend Euro sind die tragischen Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch auf der B188 bei Brenneckenbrück ereignete.

06.05.2015

Der politische Grundstein für Wohnbebauung auf dem ehemaligen Krankenhausgelände in Gifhorn ist gelegt: Der Stadtentwicklungsausschuss hat der Änderung des Flächennutzungsplans und der Aufstellung des Bebauungsplans zugestimmt.

06.05.2015

Gifhorn. Ein Großfeuer hat am späten Dienstagabend eine Villa in der Beethovenstraße zerstört. Meter hoch schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl des Gebäudes, in dem früher einmal Ex-VfL-Wolfsburg-Star Grafite gelebt hat.

06.05.2015
Anzeige