Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Familienmesse mit viel Programm

Gifhorn Familienmesse mit viel Programm

Das Gifhorner Bündnis für Familie mit seinen 110 Partnern lädt im Jahr seines zehnjährigen Bestehens zur Familienmesse für Sonnabend, 9. Mai, von 10 bis 15 Uhr auf den Georgshof an der Gifhorner Fußgängerzone ein.

Voriger Artikel
Wendemanöver auf B188: Mann in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Streik: Verdi legt Kitas im Kreis lahm

Kunterbunte Familienmesse: Cornelia Scheller (v.l.), Eckart Schulte und Sylvia Rohrbeck freuen sich auf viele Besucher auf dem Georgshof.

Quelle: Ron Niebuhr

Gifhorn gehört bundesweit zu den ersten Kommunen, die ein Bündnis für Familie gegründet haben. Seit dem Startschuss hat sich viel getan: Bericht aus Berlin, Kinderweihnachtsmarkt, Familienbotschafterinnen, -werkstatt und -messe, Perspektive Erzieherinnenberuf, Begegnungsstätte auf dem Schillerplatz und einiges mehr hat das Bündnis als Projekte, Aktionen und Events in der Mühlenstadt etabliert. „Wir machen eine Menge. Gifhorn braucht sich nicht zu verstecken“, sagen Eckart Schulte, Leiter des Mehrgenerationenhauses Omnibus, und Cornelia Scheller, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes.

Etwa 30 Akteure aus dem Bündnis präsentieren sich bei der Familienmesse. Sie sei für alle Generationen gedacht - ganz so wie das Bündnis selbst, betont Sylvia Rohrbeck. Die städtische Gleichstellungsbeauftragte weist darauf hin, dass die Gifhorner auch Wünsche zur Familienpolitik äußern können. „Die Ideen reichen wir beim Bericht aus Berlin weiter“, sagt Rohrbeck. Im Jubiläumsjahr sei dabei ein Besuch von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig vorgesehen.

Die Familienmesse mit Vätermobil, Hüpfburg, Glücksrad, Kinderschminken, Riesenbausteinen und Markt der Möglichkeiten startet mit einem gesunden Familienfrühstück. Es kostet sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder ab drei Jahren. Um Anmeldung im Omnibus, Steinweg 20, wird gebeten, man kann aber auch spontan vorbeischauen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr