Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fallerslebener Straße: Haus brennt ab
Gifhorn Gifhorn Stadt Fallerslebener Straße: Haus brennt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 15.11.2015
Ausgebrannt: Das kleine blaue Haus an der Fallerslebener Straße ist nach dem Feuer am Samstag nicht mehr bewohnbar. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Gegen 11.40 Uhr war zunächst von einem Küchenbrand die Rede, aber vor Ort entpuppte sich das Feuer doch als größer. Die beiden Bewohner des Hauses kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus, ebenso ein Feuerwehrmann, der giftige Gase eingeatmet hatte.

Gifhorns Stadtbrandmeister Matthias Küllmer leitete den Einsatz, an dem zwei Züge der Gifhorner Wehr sowie jeweils ein Zug der Ortswehren Gamsen, Neubokel und Wilsche beteiligt waren. „Wir haben mit drei Rohren von beiden Seiten des Hauses gearbeitet.“ Anschließend gingen Atemschutzgeräteträger ins Haus. „Die Gasleitung haben wir abgestellt, der Stromkasten ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden, das musste gesichert werden“, so Küllmer. Ein LSW-Mitarbeiter hatte vorsorglich in der gesamten Fallerslebener Straße Strom und Gas vom Netz genommen, bis diese Sicherung erfolgt war.

Um zu verhindern, dass Glutnester unter den Dachziegeln das Feuer immer wieder neu entfachen, deckte die Feuerwehr anschließend Teile des Dachs ab. „Einige Balken sind auch noch mal neu entflammt“, so Küllmer. Gegen 14 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt, ebenso wenig die Schadenshöhe. Das Haus ist allerdings nicht mehr bewohnbar.

tru

Gifhorn hat bald ein Weihnachtspostamt, in dem Spendenwillige die Wünsche von in Gifhorn lebenden Flüchtlingskindern erfüllen können.

14.11.2015

Gifhorn. Verstärkte Fahrkarten-Kontrollen im Berufsverkehr, am Abend und am Wochenende: Die VLG setzt seit anderthalb Jahren im Kampf gegen Schwarzfahrer auf ein privates Sicherheitsunternehmen - und zieht eine positive Bilanz.

13.11.2015

Gifhorn. Die beiden Gifhorner Gymnasien schlagen Alarm: Über gravierende bauliche Mängel werden beide Schulleiterinnen dem Schulausschuss des Kreises am kommenden Donnerstag, 15 Uhr im Rittersaal, berichten.

13.11.2015
Anzeige