Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fahrrad-Unfälle: Sogar ADFC fordert mehr Polizei-Kontrollen

Gifhorn Fahrrad-Unfälle: Sogar ADFC fordert mehr Polizei-Kontrollen

29 Unfälle mit Radfahrern gab es bis Anfang April. Bei einer Großkontrolle im März wurden 52 Radfahrer unter anderem wegen Fehlverhaltens kostenpflichtig verwarnt. Nach Ansicht des ADFC-Kreisvorsitzenden Wolfgang Harder aus Gifhorn kontrolliert die Polizei noch viel zu wenig.

Voriger Artikel
HG-Schüler: Spannende Tage in Russland erlebt
Nächster Artikel
Kita-Beiträge sollen automatisch steigen

Fahrzeug und Fahrverhalten kontrollieren: 29 Unfälle mit Radfahrern gab es dieses Jahr schon, fast jeder zweite wurde vom Radler verursacht.

Quelle: Photowerk (mpu)

29 Unfälle hat Reinhard Preuß von der Polizei bis 4. April gezählt. In den ersten drei Monaten des Vorjahres waren es wegen des starken Winters nur 15, die Jahre davor lagen ähnlich hoch wie jetzt. Bei 14 aktuellen Unfällen waren Autofahrer Verursacher, bei zwölf die Radler. In drei weiteren haben diese zumindest eine Mitschuld, so Preuß. Bei drei selbst verursachten Unfällen seien Radler regelwidrig auf Gehwegen unterwegs gewesen, bei fünf auf der falschen Seite gefahren.

„Das spricht doch Bände“, sagt Harder. Auf der falschen Seite zu fahren sei ein großes Problem. Einige Radler mögen sich über das Kassieren als Abzocke mokieren. „Das sehe ich nicht so. Die Leute müssen kapieren, dass Verkehrsregeln zur eigenen Sicherheit sind.“

Die „Hoppla-jetzt-komm-ich“-Fahrweise mancher gefährde auch andere Radler und Fußgänger. Ähnlich wie Tempokontrollen die Vorsicht von Autofahrern steigere und damit die Unfallzahl senke, wünscht sich Harder darum mehr Radfahrer-Kontrollen. Nur so würde sich ein besseres Miteinander einbürgern.

Zwei weitere Großaktionen soll es laut Polizei in diesem Jahr geben, die nächste im Juni. Der ADFC-Kreisvorsitzende fordert, dass auch im Streifenalltag viel öfter auf Regelverstöße geachtet würde.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr