Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fachsimpeln über die Integration

Gifhorn Fachsimpeln über die Integration

Gifhorn. Wie gelingt es, Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt und damit in die Gesellschaft zu integrieren? Darüber diskutierten am Mittwochabend Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und sozialen Institutionen im Rittersaal des Gifhorner Schlosses.

Voriger Artikel
Dantons Tod: Zum Schluss gibt‘s großen Beifall
Nächster Artikel
Neuer Edeka-Markt soll Ende 2017 eröffnen

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt: Im Gifhorner Rittersaal diskutierten am Mittwoch Fachleute aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und sozialen Institutionen.

Quelle: Cagla Canidar

Zunächst habe der Flüchtlingszustrom als die Lösung des Fachkräftemangels gegolten, später habe es geheißen: „Die können ja nichts.“ „Die Wahrheit liegt in der Mitte“, sagte Gerald Witt, Leiter der Arbeitsagentur Helmstedt. Er referierte über Möglichkeiten und Grenzen der Beschäftigung von Flüchtlingen in Betrieben bei der Veranstaltung von Arbeitsagentur, Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Arbeitgeberverband und Landkreis Gifhorn. Von den rund 1500 Flüchtlingen, die laut Landrat Dr. Andreas Ebel zurzeit im Landkreis leben, sind 42 bei der Agentur für Arbeit und 226 beim Jobcenter gemeldet. 30 kämen für eine Ausbildung in Frage. „Da wird sich aber noch etwas bewegen“, sagte Witt. Er informierte die Zuhörer über Fördermöglichkeiten wie Probebeschäftigungen und Eingliederungszuschüsse und warb bei Arbeitgebern: „Praktikum geht immer, Hospitation geht immer.“

Weitere Referenten sprachen über aufenthaltsrechtliche Bestimmungen und berichteten aus dem praktischen Alltag. Michael Wilkens von der IHK Lüneburg-Wolfsburg: „Ich freue mich total über die große Resonanz.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr