Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fachkräftemangel im Pflegebereich
Gifhorn Gifhorn Stadt Fachkräftemangel im Pflegebereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.03.2017
Pflegenotstand im Kreis Gifhorn: Um die steigende Nachfrage zu bedienen, gibt es nicht genügend Mitarbeiter – am 17. Mai gibt es einen Runden Tisch, an dem das Problem thematisiert wird. Quelle: Archiv
Anzeige
Kreis Gifhorn

„In den letzten Jahren hat sich der Pflegekräftefachmangel im Landkreis zunehmend verschärft und der Pflegebericht prognostiziert eine weitere Zuspitzung des Mangels“, verweist Harms darauf, dass erst kürzlich die Versorgung in einem Pflegeheim zusammen gebrochen sei, weil die Fachkraftquote nicht sichergestellt werden konnte (AZ berichtete).

„Wir wissen die Bemühungen des Landkreises für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen zu schätzen, dennoch sehen wir aktuell weiteren Handlungsbedarf“, so Harms in dem Brief, der von 29 betroffenen Einrichtungen unterzeichnet worden ist.

„Täglich müssen Kunden in der ambulanten Pflege abgelehnt werden, weil wir nicht genügend Mitarbeiter für die steigende Nachfrage haben“, beschreibt Tews-Harms die dramatische Situation. Auch in den stationären Einrichtungen würden die Pflegekräfte täglich an ihre Belastungsgrenzen gehen, um die Bewohner - trotz nicht besetzter Stellen - zu versorgen.

In dieser Situation sei es erstaunlich und nicht nachvollziehbar, dass die Kranken- und Pflegekassen sowie andere Beratungsstellen ihren Versicherten gegenüber noch immer von der Möglichkeit sprechen, sich Versorgungszeiten aussuchen zu können und von zwei bis drei festen Mitarbeitern versorgt werden zu können.

„Wir halten es für dringend erforderlich, die Menschen im Landkreis über diese Situation aufzuklären, um Verständnis und Kooperationsbereitschaft zu erreichen“, so Tews-Harms.

ust

Einbrecher sind der Polizei bei der Großaktion am Donnerstag (AZ berichtete) nicht ins Netz gegangen. Diese Bilanz zog Polizeisprecher Thomas Reuter gestern auf AZ-Nachfrage. Die Ermittler setzen allerdings auf die Signalwirkung der Aktion.

17.03.2017

Ihr Name ist eng mit dem Kinderschutzbund verbunden: Emmi Fischer, langjährige Vorsitzende, wurde im Januar beim Neujahrsempfang der Diakonie in der Stadthalle mit dem Kästorfer Baustein ausgezeichnet. 400 Gäste spendeten der 80-Jährigen damals Applaus. Die Auszeichnung ist mit einem 1000-Euro-Betrag verbunden, den Fischer jetzt gespendet hat.

17.03.2017
Gifhorn Stadt Veranstaltung in der Gifhorner Stadthalle - Traumtheater Salome entführt in Fantasiewelt

Aus leeren Händen wirft Harry Owen seinem Publikum goldene Äpfel zu und erntet leuchtende Augen. Nach der zweistündigen Reise in die Welt der Fantasie wollte der Applaus in der Stadthalle nicht enden.

17.03.2017
Anzeige