Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Explosive Fracht im Kofferraum
Gifhorn Gifhorn Stadt Explosive Fracht im Kofferraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 07.02.2014
Softair-Waffen und gefährliche Böller: Sie wurden in Bayern in den Autos von sieben Gifhornern entdeckt. Quelle: Bundespolizei
Anzeige

Sie hatten die verbotenen Waffen und die lebensgefährliche Pyrotechnik zuvor in Tschechien gekauft.

Fahnder hätten die beiden Wagen der fünf jungen Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren und der zwei Frauen (16 und 25 Jahre) am 31. Januar auf einer Staatsstraße im bayrischen Selb überprüft, so Bundespolizei-Sprecher Dieter Pfitzner.

In den Fahrzeugen hätten die Beamten die drei Softair-Pistolen, ein Softair-Gewehr, zwei geschliffene Wurfsterne und 1,5 Kilogramm verbotene Böller entdeckt. „Ein nicht alltäglicher Fund“, weist Pfitzner besonders auf die Gefährlichkeit der Böller hin. Die in Deutschland verbotene Pyrotechnik aus dem Nachbarland sei nicht mit Schwarzpulver, sondern mit sprengstoffhaltigen Substanzen gefüllt. „Explodiert so ein Böller, ist schnell mal die Hand weg“, warnt der Bundespolizei-Sprecher.

Was die sieben Gifhorner mit dem illegal eingeführten Waffen- und Böllersortiment vorgehabt hätten, sei unklar, so Pfitzner. Eine Verbindung zu rechtsextremen Kreise bestünde nicht.

Der Böller- und Waffen-Schmuggel hat für die sieben jungen Leute ein juristisches Nachspiel: Sie müssen sich wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz verantworten.

ust

Leiferde. Ihr Einsatz ist bei Schülern und Eltern gleichermaßen gefragt - jetzt startet das Projekt „Mentoren - Leselernhelfer Isenbüttel“ auch an der Leiferder Grundschule.

07.02.2014

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmorgen um kurz nach sieben Uhr in der Ortschaft Meine. Hierbei wurden zwei Autofahrer verletzt, einer von ihnen schwer.

07.02.2014

Seershausen. Einen silbergrauen Renault trafic mit dem Kennzeichen GF-JP 1234 im Wert von 25.000 Euro entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag in der Straße Krähenmoor.

07.02.2014
Anzeige