Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Expertenrunde: Alles Wissenswerte über Wölfe
Gifhorn Gifhorn Stadt Expertenrunde: Alles Wissenswerte über Wölfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 21.04.2015
Am Samstag: Viele Informationen rund um den Wolf gibt‘s in der Stadthalle Gifhorn. Quelle: Ingo Wagner
Anzeige

Das Ganze findet am kommenden Samstag, 25. April, von 11 bis 16 Uhr in der Gifhorner Stadthalle statt.

In der Veranstaltung von Nabu, Tierschutzbund und Aller-Zeitung kommen alle Seiten zu Wort. Nutztierhalter wird Hans Heinrich Oetjen von der Interessengemeinschaft der Weidetierhalter Nord-Ost-Niedersachsen vertreten. Die sagt, dass der Wolf im dicht besiedelten Deutschland keinen geeigneten Lebensraum findet und dadurch eine Gefahr auch für die Bevölkerung darstellt.

Schäfer Knut Kucznik dagegen sagt, dass der Wolf zur Landschaft gehört - und er seine Nutztiere eben schützen muss: „Ich wählte den Herdenschutzhund und lerne auch hier von der Natur“, so seine Sicht der Dinge.

Stephan Johanshon von der Landesjägerschaft wird über das Wolfsmonitoring berichten. Die Ausbreitung des Rückkehrers werde wissenschaftlich dokumentiert, beauftragt vom Umweltministerium.

Der ehrenamtliche Wolfsberater Joachim Remitz berichtet über seine Tätigkeiten. Er hat zum Beispiel die jüngsten Risse von Schafen im Nordkreis dokumentiert. Einen Überblick über das gesamte Thema gibt Markus Bathen, Leiter des Nabu-Wolfsbüros und Förster in der Lausitz, in der vor 15 Jahren die ersten Wölfe in Deutschland auftauchten. Er sagt, dass diese den Menschen meiden - nach dem Motto „Rotkäppchen lügt“.

rtm

Aus der ganzen Welt in den Landkreis Gifhorn: Austauschschüler trafen sich jetzt zu einer Rallye im Mühlenmuseum - dabei ging es nicht nur um die Sprache.

21.04.2015

Schmierereien mit der Aufschrift „Sturm 18 Gebiet“ und Flyer, die sich gegen ein angeblich auf dem alten Krankenhaus-Areal geplantes Flüchtlingsheim richten, wurden von mehreren Zeugen der Polizei Gifhorn gemeldet. Noch in der Nacht zum Montag wurden vier dringend Tatverdächtige aus der rechten Szene ermittelt.

21.04.2015

Gifhorn. Die Sommersaison in der Allerwelle mit Öffnungszeiten bis 20 Uhr startet am 1. Mai. Das Freibad wird dann wohl noch nicht geöffnet sein. Die Vorbereitungen dafür laufen allerdings auf Hochtouren.

23.04.2015
Anzeige