Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Experten einig: A 39 bringt kaum Nutzen

Lassien Experten einig: A 39 bringt kaum Nutzen

Lessien. Fünf Minuten Zeitgewinn auf der Strecke Gifhorn-Hamburg, 20 Minuten auf der Strecke Wolfsburg-Hamburg. Und dafür 105 Kilometer Autobahn bauen? Das macht wenig Sinn. Darin waren sich Referenten und viele der 150 Gäste am Mittwochabend im Lessiener Schützenheim einig. Verkehrsclub Deutschland (VCD) und Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hatten zur Info-Veranstaltung zum geplanten Weiterbau der A 39 eingeladen (AZ berichtete exklusiv).

Voriger Artikel
Radfahrer (47) angefahren
Nächster Artikel
Ex-Spitzenreiter in Didderse

Expertenmeinung: Prof. Dr. Matthias Gather (kl. Foto) und Hans-Christian Friedrichs (r.) informierten in Lessien über die Folgen des A-39-Baus.

Quelle: Photowerk (alb)

„Die A 39 wird keinen nachhaltigen Nutzen für die Region bringen“, sagte VCD-Landesvorsitzender Hans-Christian Friedrichs. Prof. Dr. Matthias Gather vom Institut für Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt untermauerte diese These: „Viele Hoffnungen an Autobahnen haben sich nicht erfüllt“, sagte Gather.

Für die A 39 bedeute das: Der Verkehr auf der B 248 wird zwar abnehmen, spüren werden die Menschen in Tappenbeck, Jembke oder Ehra-Lessien davon aber wohl kaum etwas. Dafür sei der Anteil des Binnenverkehrs zu hoch, meinte Gather. Flächen an Anschlussstellen - zum Beispiel in Ehra-Lessien - könnten laut Gather für Gewerbetreibende interessant werden. Auf der anderen Seite nehme allerdings der Konkurrenzdruck für heimische Unternehmen zu. Außerdem würden viele Grundstücke an Wert verlieren. Gathers Fazit: „Viele Politiker reden sich die positive Wirkung einer Autobahn so lange ein, bis sie es selber glauben. Eine Autobahn ist kein herausragender Faktor der regionalen Wirtschaft.“

„Wir brauchen keine unwirtschaftliche A 39, sondern nachhaltige Verkehrskonzepte“, forderte Hans-Christian Friedrichs. Dazu gehört für VCD und BUND ein dreispuriger Ausbau der B 4. Der wird gerade vom Land Niedersachsen geplant und soll als Alternative zur A 39 für den neuen Bundesverkehrswegeplan vorgeschlagen werden.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr