Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ex-Stadtdirektor stellt Autobiografie vor
Gifhorn Gifhorn Stadt Ex-Stadtdirektor stellt Autobiografie vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 30.04.2018
Lesung: Dr. Gert Hoffmann (l.) stellte im Ratssaal Matthias Nerlich und anderen Zuhörern seine Autobiografie vor. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Gert Hoffmann ist jemand, der sich in vielen Bereichen in der Stadt sehr verdient gemacht hat“, erklärte Bürgermeister Matthias Nerlich – und erinnerte etwa an die Ansiedlung der IAV oder den Bau des Rathauses.

Darauf ging auch Hoffmann ein, nachdem er kurz seine Jugend in Berlin und seinen Irrweg, die Mitgliedschaft in der NPD, dargestellt hatte. Den Weg ins rechte Lager habe er während der Studentenunruhen 1968 gefunden, sich später aber der CDU zugewandt

Das Hauptaugenmerk der Lesung legte er auf seine Gifhorner Zeit. Und es wurde deutlich, dass er als gewiefter Taktierer agierte. Für Sympathisanten galt er als Macher, aber es gab nicht nur sie.

1979 kam er nach Gifhorn – und als abzusehen war, dass er für die Wahl als Stadtdirektor nicht alle CDU-Stimmen erhalten würde, sicherte er sich die Unterstützung von FDP und SPD. Sogar seine Bewerbungsrede habe er in einzelnen Punkten mit Helmut Kuhlmann (CDU) und Karl-Heinz Schrader (SPD) abgestimmt, plauderte Hoffmann aus dem Nähkästchen.

Als das geklappt hatte, legte er los: Bau der Fußgängerzone, Bau des neuen Rathauses. Oft sei er angefeindet, hinterher aber gelobt worden. Auch die heftige Kritik wegen des beschlossenen Stopps von Aussiedlerzuzügen habe er überstanden.

Für den Rathaus-Bau „ließ ich Beschlüsse aufheben“, so Hoffmann. Er regte es nicht an, er brachte es nicht in die Diskussion. Er „ließ“ es machen. „Die drei Fraktionschefs waren mir zugeneigt“, sagte er an anderer Stelle.

In der Gifhorner Lesung streifte er weitere Episoden, wie die Zeit als Regierungspräsident in Dessau, seinen guter Draht zu Helmut Kohl seinen Konflikt hinter den Kulissen mit Christian Wulff.

„Ich würde das Buch gern jetzt kaufen“, erklärte eine Zuhörerin. Der musste Hoffmann allerdings sagen, dass die Stadt den Verkauf im Ratssaal nicht erlaube. So stoßen selbst Hoffmanns Verdienste an Grenzen.

Von Frank Reddel

Kupfer gegen Glasfaser: Das ist nicht nur beim Breitbandausbau fürs schnelle Internet ein Thema. Auch beim im Aufbau befindlichen Leitstellenverbund des Kreises Gifhorn mit drei Nachbarkreisen gibt es wegen veralteter Leitungen gerade ein Problem.

29.04.2018
Gifhorn Stadt Nach Havarie auf Elbe-Seiten-Kanal - Segelyacht steht jetzt an Land

Die im Elbe-Seiten-Kanal gesunkene Segelyacht Serenia ist geborgen. sie steht an Land und ist wohl reparabel. Ob sich das lohnt, muss allerdings der Eigentümer entscheiden.

26.04.2018

Am Donnerstag war Zukunftstag. Im ganzen Landkreis schnupperten Schüler in Betriebe hinein und erfuhren Interessantes über die Arbeitsabläufe. Denn wer weiß schon so genau, was in der Redaktion der Aller-Zeitung, bei der Polizei in Meinersen oder auf dem heilpädagogischen Bauernhof Der Hof in Isenbüttel so Tag für Tag passiert?

26.04.2018