Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Es stinkt: Hundehaufen vor der Grundschule
Gifhorn Gifhorn Stadt Es stinkt: Hundehaufen vor der Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.10.2014
Es stinkt den Kindern: Immer wieder liegen Hundehaufen am Zaun der Sassenburg-Schule. Lehrer und Kinder finden das gar nicht toll. Quelle: eingereicht
Anzeige
Westerbeck

Westerbeck. „Unser Schulweg ist kein Hundeklo“, stellt Dorothee Tietge, Rektorin der Sassenburg-Schule, unmissverständlich fest. „Das stinkt uns - im wahrsten Sinne des Wortes - ganz gewaltig.“

Auch in dieser Woche hätten wieder zweimal Hundehaufen am Schulzaun gelegen. „Das ist genau auf dem Gehweg entlang der Schule, wenn man aus Richtung Rathaus kommt“, so Dorothee Tietge. Einmal lag die Hinterlassenschaft sogar genau vor dem Schultor.

„Das ist natürlich äußerst unangenehm, wenn die Kinder da hineintreten und dann in die Klassen gehen“, so die Rektorin weiter.

Noch vor den Sommerferien habe es an der Schule zwei Hinweisschilder gegeben. Die sollten die Hundehalter darauf aufmerksam machten, dass ihr Hund sein Geschäft nicht vor der Schule erledigen darf. „Die Schilder sind nach den Sommerferien einfach verschwunden“, stellt Tietge fest.

Sie verstehe die Hundehalter nicht. „Gleich am Friedhof gibt es doch eine Dogstation, wo die Plastiktüten entnommen werden können.“ Den Hundekot einfach liegen zu lassen, sei doch nicht in Ordnung. „Da appelliere ich dann an die soziale Kontrolle. Vielleicht können die Bürger einfach mal darauf achten, wer seinen Hund auf dem Schulweg machen lässt.“ Inzwischen besorgte sich die Schule zwei neue Hinweisschilder, die so schnell wie möglich wieder aufgestellt werden sollen.

Ordnungsamtsleiter Dirk Behrens bittet die Bürger, wenn sie etwas gesehen haben, sich beim Ordnungsamt zu melden. „Vor der Schule und dem Kindergarten einen Hund sein Geschäft machen zu lassen, das geht gar nicht“, so Dirk Behrens.

cha

Meinersen. Gleich zwei Straßenbaumaßnahmen beschäftigten den Meinerser Samtgemeindrat in seiner Sitzung am Mittwochabend. Es ging um die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Ettenbüttel und Bokelberge und um die Birkenstraße bei Hahnenhorn. Beide Beschlüsse fielen mehrheitlich.

12.10.2014

Lessien. Keine hochkochenden Emotionen, keine Diskussionen über Sinn oder Unsinn des geplanten A39-Baus von Weyhausen nach Ehra: Die Info-Veranstaltung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Mittwochabend in Lessien hatte einen völlig anderen Charakter als die am Vortag in Weyhausen (AZ berichtete). Etwa 100 Besucher interessierten sich nun dafür, was Autobahnbau und Planfeststellungsverfahren für sie bedeuten.

09.10.2014

Isenbüttel. Ein Turnier der Partnerstädte haben Bad Friedrichshall, Hohenmölsen und Isenbüttel im Fußball untereinander ausgespielt. St. Jean le Blanc als vierte Gemeinde im Bunde fehlte leider. Die C-Jugend-Kicker des MTV Isenbüttel schnitten am besten ab, die Samtgemeinde stiftete einen Pokal.

09.10.2014
Anzeige