Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Es geht um den traurigen Nikolaus
Gifhorn Gifhorn Stadt Es geht um den traurigen Nikolaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 27.10.2017
Vorfreude: Der Theaterverein Gifhorn führt wieder ein Weihnachtsstück auf.  Quelle: privat
Gifhorn

 Zum Inhalt: Es ist Anfang Dezember. Der Nikolaus sitzt traurig und mittellos in seinem Haus. Durch den ausufernden Wettstreit um die tollsten und größten Geschenke zu Nikolaus, Heiligabend und Ostern ist er in die Pleite gerutscht. Wie soll er nur die Stiefel am Dezember füllen? Das ist nicht seine einzige Sorge, denn seine Vermieterin Frau Knapp sitzt ihm im Nacken und droht mit Kündigung und Rauswurf aus dem Haus. Unerwartet stehen seine Wettstreiter vor der Tür und bitten um einen Schlafplatz. Denn für den Weihnachtsmann und den Osterhasen ist schon Wirklichkeit geworden, was wie das Schwert des Damokles über dem Nikolaus schwebt: Sie haben ihre Wohnungen verloren.

Da sitzen sie nun im Haus vom Nikolaus: Der Nikolaus, der Weihnachtsmann und der Osterhase. Nur gemeinsam können sie aus dieser Situation das Beste machen. Mit Hilfe von Emely und Julian gelingt schließlich die Wende zum Guten. Eine liebevolle Geschichte um das alljährliche Geschenke-Wettrüsten, bei dem leider nur zu oft vergessen wird, was wirklich gut für Kinder ist.

Der Theaterverein würde beim Märchen des Jahres 2018 gern wieder mehr Kinder und Jugendliche ins Ensemble einzubinden. Alle Interessierten zwischen zehn und 20 Jahren, die Lust auf Theaterspiel haben, können sich dazu gern unter kontakt@theaterverein-gifhorn.de melden oder das Team des Theatervereins nach den Vorstellungen ansprechen.

Aufgeführt wird das Weihnachtsmärchen des Theatervereins Gifhorn am 25. November um 15 Uhr in der Bürgerhalle Rötgesbüttel. sowie in der Gifhorner Grille am 1. Dezember ab jeweils 9, 11 und 15 Uhr und am 2. Dezember ab 15 Uhr. Eine weitere Aufführung gibt es im DGH Kästorf am 10. Dezember ab 16 Uhr.

Die beiden Vorstellungen in der Grille am 1. Dezember ab 11 und 15 Uhr sind bereits ausverkauft.

Karten können unter kontak@theaterverein-gifhorn.de oder Tel.Nr. 05371 – 55 232 vorbestellt und auf der Homepage unter www.theaterverein-gifhorn.de online gebucht werden.

Von red

Lediglich von 18 bis 11 Uhr darf in der Gifhorner Fußgängerzone in die Pedale getreten werden, doch nach Auffassung des Seniorenbeirates missachten immer mehr Radfahrer das Fahrverbot, das für die restliche Zeit gilt. „Nicht nur Senioren sind durch rücksichtslose Radler gefährdet“, will Elke Wiegmann, Chefin des Seniorenbeirates, nun die Politik für das Thema sensibilisieren. Unterstützung erhält Wiegmann auch von der City Gemeinschaft Gifhorn (CGG).

26.10.2017
Gifhorn Stadt 6,5-Millionen-Projekt nimmt Formen an - Polizei-Neubau soll im Mai bezugsfertig sein

Jetzt gibt’s ein konkretes Datum: Die Gifhorner Polizei soll im Mai 2018 in den neuen Erweiterungsbau in der Gifhorner Hindenburgstraße einziehen. „Alles ist im Fluss – wir kommen mit den Arbeiten zügig voran“, sagt Renate Müller-Steinweg, Chefin des Staatlichen Baumanagements in Braunschweig und verantwortlich für die Erstellung des 6,5 Millionen Euro teuren Gebäudekomplexes.

26.10.2017
Gifhorn Stadt Polizei rät vor der Zeitumstellung zu umsichtigem Fahren - Landkreis: Wildunfallzahlen steigen stetig

Wenn in der Nacht auf den 29.Oktober die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden, steigt auch auf den Straßen im Kreisgebiet wieder die Wildunfallgefahr. „Autofahrer sind dann auf dem Weg zur Arbeit in der Dämmerung unterwegs, Wildtiere gehen zu diesem Zeitpunkt auf Futtersuche“, warnt Thomas Reuter, Sprecher der Polizei Gifhorn und auch Sprecher der Kreisjägerschaft.

26.10.2017
Anzeige