Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Erwischt: Fotofalle weist ersten Wolf im Kreis Gifhorn nach
Gifhorn Gifhorn Stadt Erwischt: Fotofalle weist ersten Wolf im Kreis Gifhorn nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.08.2013
Auch im Kreis Gifhorn unterwegs: Eine Fotofalle im Nordkreis hat jetzt den ersten Nachweis von Wölfen gebracht. Ob das fotografierte Tier nur auf der Durchreise ist oder den Nordkreis bereits als sein Revier beansprucht, steht noch nicht fest.
Anzeige

Jetzt gehört möglicherweise auch Gifhorns Nordkreis zum Wolfsrevier. „Ob es sich bei dem fotografierten Tier um ein durchziehendes Tier oder einen ortstreuen Wolf handelt, ist zur Zeit noch unklar“, sagt die Wildbiologin. Das stehe erst fest, wenn innerhalb von sechs Monaten regelmäßig solche Nachweise gelängen.

„Es könnte sich aber durchaus auch um einen jungen Wanderwolf handeln, der mit Erreichen der Geschlechtsreife (spätestens nach zwei Jahren) das elterliche Territorium verlassen hat und nun auf der Suche nach einem eigenen, passenden Revier ist“, sagt Habbe. Solche durchziehenden Wölfe könnten bis zu 70 Kilometer pro Nacht zurück legen. Ortstreue Wölfe hätten ein Territorium von 200 bis 300 Quadratkilometern Größe.

Bislang galten Rudel bei Munster auf dem Gelände von Rheinmetall und bei Bergen als sicher. Das Munsteraner, am dichtesten am Kreis Gifhorn dran, hat dieses Jahr sieben Welpen und im vorigen Jahr drei Welpen auf die Welt gebracht, so Habbe. Ein weiteres niedersächsisches Rudel gebe es bei Gartow im Wendland.

rtm

Anzeige