Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erster Übungsdienst der Kinderfeuerwehr

Gifhorn Erster Übungsdienst der Kinderfeuerwehr

Start für die Gifhorner Kinderfeuerwehr: Auch die Brandschützer der Kernstadt haben eine Wehr für den Nachwuchs ab sechs Jahren ins Leben gerufen (AZ berichtete). Am Mittwochabend war der erste Dienst für 27 junge Gifhorner.

Voriger Artikel
Rüstzeug zur Gestaltung von Gottesdiensten
Nächster Artikel
Werkzeugdiebe wurden in Hofscheune fündig

Ein gelungener Auftakt: Ein Rundgang durchs Feuerwehrhaus markierte den Start der neuen Gifhorner Kinderfeuerwehr.

Quelle: Chris Niebuhr

Die Kinderfeuerwehr wird von einem siebenköpfigen Team betreut, die Chefinnen sind Madline Hess und Anna Hagemann. Zunächst ging es zum Auftakt darum, sich gegenseitig und das Feuerwehrhaus kennen zu lernen. Madline Hess und Anna Hagemann machten Spiele mit den Kindern: Jeder sagt seinen Namen und etwas, das er gerne mag zum Beispiel. Auch Verhaltensregeln für den Aufenthalt im Feuerwehrhaus gab es mit auf den Weg. Und das Logo der Kinderwehr mit demBären wurde auch vorgestellt. Schließlich folgte ein Rundgang durchs Feuerwehrhaus.

„In den weiteren Diensten geht es dann darum, die Feuerwehr spielerisch kennen zu lernen. Wir basteln zum Beispiel und vermitteln das Verhalten bei Feuer, das Absetzen eines Notrufs oder auch, was die Feuerwehr ist“, erläuterten Madline Hess und Anna Hagemann.

Hintergrund der Kinderfeuerwehr sind rückläufige Zahlen im Jugendwehrbereich: „Im Stadtkommando haben wir daher die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Kinderfeuerwehren gegründet werden können“, sagte Ortsbrandmeister Uwe Michel. Man habe so die Chance genutzt, einen Unterbau für die Jugendfeuerwehr zu haben.

In der Kinderfeuerwehr geht es schon ab sechs Jahren los, in der Jugendwehr erst ab zehn Jahren. Wer noch Interesse hat, kann am Mittwoch, 16. Juli, 17 Uhr zum nächsten Dienst dazustoßen.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr