Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue St. Altfrid-Kita mit 90 Plätzen ist fertig
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue St. Altfrid-Kita mit 90 Plätzen ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 01.06.2018
Einweihung der St. Altfrid-Kita: Am III. Koppelweg gibt es Platz für 90 Gifhorner Kinder. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
GIfhorn

Auch beim Festakt waren die Kinder vorn dabei. Mädchen und Jungen aus der Kita am Sonnenweg sangen zusammen mit dem Musikpädagogen Tobias Kowalski zwischen den offiziellen Worten unter anderem von Bürgermeister Matthias Nerlich und Projektleiter Dr. Toni Herget.

Segnung durch Dechant Thomas Hoffmann

„Ein schönes, wichtiges, großartiges Haus für Euch“, sagte Dechant Thomas Hoffmann, der wie auch schon beim Richtfest die Segnung übernahm. Einen Rückblick zur Historie des Projektes hielten Pastoralreferent Martin Wrasmann und die Kita-Leiterinnen Tina Dierksmeyer und Christine Schenk-Toms.

Platz für 90 Kinder

Die neue Kita bietet Platz für 90 Mädchen und Jungen in drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen. Zum Personal zählen 20 Beschäftigte, darunter auch in der Küche und eigene Reinigungskräfte.

Die Arbeiten am großen und hellen Haus begannen im September. Der Rohbau war noch vor der großen Frostperiode unter Dach, so dass der späte und lange Winter nur wenige Wochen Verzögerung verursachte. Zum Ausgleich bleibt die Kita in den Sommerferien in Betrieb.

Von Dirk Reitmeister

15 Teams haben beim Wettbewerb Promotion School ihre Geschäftsideen in Wolfsburg präsentiert, darunter zwei aus dem Landkreis Gifhorn. Beim zweiten von drei Projektmärkten stellten die Schüler aus Gifhorn und Wolfsburg ihre Konzepte und Prototypen einer Jury vor.

01.06.2018

Alarm am Bostelberg am Donnerstagabend: Umsicht des Hausbewohners und schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderten einen ausgewachsenen Hausbrand.

01.06.2018

Auf ein Sommermärchen mit vielen Spielen der deutschen Mannschaft hoffen nicht nur die Fußballfans, darauf hofft auch Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich: Am 17. Juni um 17 Uhr startet mit der Übertragung des Spiels Deutschland gegen Mexiko auf dem Rathausplatz das Public Viewing der Fußball-Weltmeisterschaft.

01.06.2018
Anzeige