Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ermittlungen laufen auf Hochtouren
Gifhorn Gifhorn Stadt Ermittlungen laufen auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.05.2018
Wohnhausbrand am Moosweg: Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Einen Tag nach dem Wohnhausbrand im Moosweg laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Spezialisten konnten am Freitag noch nicht erste Vermutungen bestätigen, nachdem eine Shisha-Wasserpfeife das Feuer verursacht haben könnte. Dazu wollen die Brandermittler kommende Woche mit Sachverständigen der Versicherung den Brandort noch einmal untersuchen. Das Wohnhaus bleibt beschlagnahmt.

Das Feuer brach gegen 15.20 Uhr aus. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Bewohner hatten sich in Sicherheit gebracht, der Hauseigentümer musste von Löschversuchen abgehalten werden.

Von Dirk Reitmeister

Betrügerische E-Mails und Abzocke beim Online-Versand: Die Cyber-Kriminalität hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Christa Hagemann vom Awo-Kreisverband Gifhorn gibt Verbrauchern Tipps und Ratschläge, wie sie sich vor Schaden schützen können.

11.05.2018

Ein Angriff auf Polizisten, ein Unfall wegen Trunkenheit am Steuer und Schläge mit einem Bierglas – das waren die Einsätze der Polizei am Himmelfahrtstag im Landkreis Gifhorn.

11.05.2018

Großeinsatz in Gifhorn: Im Moosweg stand ein Haus in Flammen. Verletzt wurde niemand. Mehr als 100 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und DRK waren im Einsatz. Ersten Vermutungen der Polizei zufolge, könnte das Feuer durch eine Shisha – eine Wasserpfeife – entzündet worden sein.

11.05.2018
Anzeige