Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erinnerungen an alte Moorkater-Zeiten

Gifhorn Erinnerungen an alte Moorkater-Zeiten

Gifhorn . Schluss mit „Stille Nacht“: Zum Abschluss des ersten Weihnachtsfeiertages zogen Gifhorner zu Partys in der Stadt.

Voriger Artikel
Ein Schmaus für die Helfer
Nächster Artikel
Last-Minute-Geschenke: Gutschein oder egal was

Feiern in Gifhorn: Am ersten Weihnachtsfeiertag gab es ordentlich etwas auf die Ohren.

Quelle: Photowerk (mpu)

Mit dem Fahrrad kam Mareile Jennebach aus Wesendorf zum H1. „Ganz wichtig, dass in Gifhorn Live-Musik angeboten wird.“ Besonders neugierig war sie auf Van Damned, die neue Formation aus Gifhorn.

Sowohl die, als auch Hauptband Nikki Puppet boten eigene Songs. „Rock, Rock, Rock und Metal“, sagt H1-Chef Holger Hirsch. Er konnte sich auf die Zugkraft der Bands verlassen, in seinen Laden passte kaum noch eine Gitarre zwischen die Zuhörer. Zwar war es für Van Damned als Band das erste Konzert, die drei Musiker aus Gifhorn sind allerdings alte Hasen aus Moorkater-Zeiten. Deshalb kämen auch viele Fortgezogene, die sich an die alten Moorkater-Zeiten erinnern wollten, so Hirsch.

Wer es weniger metal-rockig haben wollte, war bei der Oldie Nacht im BSK-Saal gut aufgehoben. Dort gab es die Hits der letzten 40 Jahre vom Plattenteller. Michaela Camehl kam extra mit ihrem Mann Arne, denn beide hatten sich vor 25 Jahren bei der Oldie Nacht kennen gelernt. „Damals war das aber anders“, sagt die Dannenbüttelerin. Das bestätigt ihre Mutter Sigrid Bosse. „Kein Vergleich.“ Heute fehle eine Live-Band, um den Saal zu füllen.

Dass es ein paar Gäste mehr sein könnten, hielt Aaldrik de Vries und Jürgen Hamich nicht davon ab, mit ihren Frauen kräftig zu tanzen. „Zuhause bleiben hieße nur futtern und sitzen“, sagt de Vries. Hamich: „Von der Ente bis zur Torte.“ Bei der Oldie Nacht Kalorien wegtanzen: „Dazu etwas Platz zu haben, ist ja auch ganz gut.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr