Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Erfolgsbilanz des Brustzentums
Gifhorn Gifhorn Stadt Erfolgsbilanz des Brustzentums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 09.09.2014
Zehn Jahre Brustzentrum: (v.l.) Dr. Thomas Dewitz, Gudrun Riese und Heidemarie Kase sind stolz auf den Erfolg. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

1576 Frauen würden seit Gründung des Zentrums behandelt - mit einer beeindruckenden Gesundungsrate.

„Jährlich erkrankt in Deutschland jede siebte bis achte Frau an Brustkrebs“, berichtet der Chefarzt des Helios-Klinikums. 75.000 Neuerkrankungen gebe es jedes Jahr bundesweit.

Das zertifizierte Gifhorner Brustzentrum, das zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland gehört und vor einem Jahrzehnt von Prof. Dr. Thorsten Kühn aus der Taufe gehoben worden ist, arbeite mit standardisierten Behandlungsabläufen äußerst erfolgreich.

„Etwa drei Fälle pro Woche und 150 Brustkrebsfälle im Jahr - unsere Gesundungsrate ist dabei mehr als zufriedenstellend“, bilanziert Dewitz. „Über alle Fälle gesehen beträgt sie aktuell 77 Prozent“, so der Chefarzt. Vor zehn Jahren habe sie bei lediglich 60 Prozent gelegen.

Brusterhaltende Therapien, weniger Schmerzen, verkürzte Liegezeiten, eine kontinuierliche Verbesserung der Versorgung sowie modernste Operationstechniken: Viele Patientinnen finden inzwischen darum auch aus Braunschweig, Helmstedt und Wolfsburg den Weg ins Gifhorner Brustzentrum.

Dewitz, der stolz auf sein gesamtes Team ist, lobt besonders die Arbeit der Brustschwestern Heidemarie Kase und Gudrun Riese. Sie seien kompetente Ansprechpartnerinnen während der Therapie, der Nachsorge und geben auch Tipps zur effektiven Früherkennung.

ust

Anzeige