Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Erdarbeiten für den Polizei-Neubau
Gifhorn Gifhorn Stadt Erdarbeiten für den Polizei-Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.07.2016
Alles im Zeitplan: Der Neubau der Gifhorner Polizei direkt am Aller-Ufer geht voran. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Alles läuft nach Plan, der Auftrag für den Neubau ist an die Baufirma erteilt“, versichert Renate Müller-Steinweg, Leiterin des Staatlichen Baumanagements in Braunschweig. Derzeit werde der Baugrund vorbereitet und die Baustelle eingerichtet. Der Zeitplan, der eine Fertigstellung des Polizeineubaus direkt am Aller-Ufer mit einer Grundfläche von 800 Quadratmetern für Ende 2017 vorsehe (AZ berichtete bereits), werde eingehalten, so Müller-Steinweg. Der Neubau, der eine direkte Anbindung an den Altbau an der Hindenstraße erhält, bietet Raum für 90 zusätzliche Arbeitsplätze.

„Einige unserer Einsatz-Fahrzeuge haben wir während der Bauphase auf dem früheren Mitarbeiter-Parkplatz an der Hindenburg-Straße abgestellt“, berichtet Polizeisprecher Thomas Reuter. Dieser Parkplatz sei durch einen Bauzaun gesichert. Weitere Zivil- und Streifenwagen habe die Polizei im gegenüberliegenden Parkhaus untergebracht. Material sei zudem im früheren Bundespolizei-Standort am Wilscher Weg untergebracht worden.

Für kleinere Reparaturen an Einsatzfahrzeugen nutze die Polizei übergangsweise die neue Werkstatthalle der Gifhorner Feuerwehr. „Größere Reparatur-Arbeiten werden in örtlichen Werkstätten oder bei der Polizeidirektion in Braunschweig erledigt“, sagt Reuter.

ust

Gifhorn. Sie verabreden sich mit Freunden, treffen sie zufällig oder lernen neue Leute kennen, die Besucher des Gifhorner Weinfestes. Das endete am Sonnabend mit Musik von Crazy Beats und vollen Bänken, die Bilanz fällt uneingeschränkt positiv aus.

10.07.2016

Am Samstagmorgen gegen 6.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine, bei der zwei Personen leicht verletzt wurden. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.

10.07.2016

Gifhorn. Mostafa Al Zein aus Gifhorn hat es geschafft und ist überglücklich. Dem gebürtigen Libanesen musste vor mehr als 15 Jahren das rechte Bein amputiert werden. Jetzt hat er im Autohaus Kühl eine Festanstellung gefunden. Dort begann er 2011 seine Ausbildung zur Fachkraft für Lager-Logistik.

09.07.2016
Anzeige