Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Enttarnt“: Projekt gegen Rechtsextremismus

Gifhorn „Enttarnt“: Projekt gegen Rechtsextremismus

Neo-Nazis, rechtsextreme Fuballfans, ihre Symbole und ihre Codes: Zwei Tage lang beschäftigten sich 18 Jugendliche von drei verschiedenen Gifhorner Bildungsträgern mit der Problematik.

Voriger Artikel
Betrunkener Straftäter gefasst
Nächster Artikel
Ummersche Heerstraße: Damm ersetzt Brücke

„Enttarnt“: 18 Jugendliche von drei Gifhorner Bildungsträger-Einrichtungen befassten sich mit dem Rechtsextremismus und fertigten eine Ausstellung an.

Quelle: Photowerk (sp)

„Enttarnt“ heißt das Projekt, dessen Ergebnisse nun in einer Ausstellung zusammengefasst wurden.

Ausbildung und Arbeit, Oskar-Kämmer-Schule und die Jugendwerkstatt stellen einmal im Jahr ein gemeinsames Projekt auf die Beine - dieses Mal mit Unterstützung der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt und dem Fan-Projekt Braunschweig.

„Auch rechte Fans in Fußballstadien sind nicht mehr ausschließlich durch Springerstiefel und Bomberjacke identifizierbar“, weiß Sozialpädagin Daniela Kornek, die mit ihren Kollegen Andreas Gierth und Ekatarini Papachristou die Jugendlichen bei der Projekt-Umsetzung begleitete.

Thema Zivilcourage: Wie verhalte ich mich selbst, ohne Opfer zu werden? - Auch auf diese Fragen gab‘s für die 18- bis 20-Jährigen Antworten. „Besonders interessant war der Besuch einer Ausstellung im Braunschweiger-Eintracht-Stadion“, sagt Kornek. Ihre Erfahrungen hätten die Teilnehmer in einer Ausstellung verarbeitet, die die drei Bildungsträger nun präsentieren.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr