Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Entspannt: „Ich habe den Putsch verschlafen“
Gifhorn Gifhorn Stadt Entspannt: „Ich habe den Putsch verschlafen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 19.07.2016
Putschversuch: An den Urlaubsorten in der Türkei haben die Touristen nicht viel davon mitgekriegt, Gifhorns Altbürgermeister Manfred Birth hat erst am Tag drauf im Fernsehen davon erfahren. Quelle: Foto: Achiv
Anzeige
Gifhorn

„Ich habe den Putsch verschlafen“, verrät Birth mit einem Schmunzeln. Erst am Tag drauf habe er im Fernsehen - das ZDF via Satellit - von den Ereignissen der Nacht erfahren. Im Gespräch mit den Hotelangestellten habe man ihm gesagt: „Alles ist vorbei, und es ist gut so.“

Birth sieht seinen Urlaubsort Kumköy nahe Side in Antalya weitab vom Geschehen. Damit bestätigt er vor Ort, was auch die Gifhorner Reisebüros sagen: Die Urlaubsregionen seien nicht betroffen. „Als Ausländer hat man damit nichts zu tun.“ Er habe auch nicht den Eindruck, dass mehr Polizei patrouilliere. Innerhalb von zwei Stunden habe er gerade zwei Beamte gesehen.

Möglichen Problemen bei der Abreise sieht Gifhorns Altbürgermeister ebenso gelassen entgegen. „Ich bin Rentner. Ob ich nun am Freitag oder am Samstag zuhause ankomme, ist egal. Für Berufstätige sieht das natürlich anders aus.“ Auf lange Wartezeiten habe er sich schon bei seiner Ankunft am Dienstag vor dem Putschversuch gefasst gemacht, als er die Schlangen auf dem Flughafen-Zubringer sah. Es werde offenbar seit längerem verstärkt kontrolliert.

rtm

Kästorf. Offiziell wurde der neue Spielplatz am Flüchtlingsheim in Kästorf am Montag eröffnet. Die Kinder hatten ihn aber schon längst vorher genutzt und die Schaukel, Wippen, die Rutsche und die Sandkiste ausprobiert und für gut befunden.

19.07.2016

Sie sind zu einer gefährlichen Plagge geworden - auch in Gifhorn. „Seit Ende Mai kriechen Eichenprozessionsspinner zu Hunderten aus den Baumkronen herab“, weiß Tiefbauamtsleiter Joachim Keuch. Städtischer Bauhof und eine Spezialfirma sind im Einsatz um die Raupen mit den Gifthärchen zu beseitigen.

21.07.2016

Gifhorn. Junge Leute entdecken ihre Stadt total neu, denn Gifhorn ist im Pokemon-Fieber. Überall gibt es virtuelle Monster zu jagen.

18.07.2016
Anzeige