Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Entsetzen über Online-Mobbing

Gifhorn-Wilsche Entsetzen über Online-Mobbing

Wilsche . Über Facebook beschuldigen Wilscher einen 13-Jährigen, ihren Roller geklaut und beim Flohmarkt im Dorf wieder verkauft zu haben (AZ berichtete exklusiv). Ortsbürgermeister Uwe Weimann reagierte entsetzt darauf, dass sich im Ort „so miteinander unterhalten wird“.

Voriger Artikel
Neue Post-Filiale eröffnet am 1. Oktober
Nächster Artikel
Einbruch: Schmuckstücke gestohlen

Mobbing per Facebook: Auch Wilsches Ortsbürgermeister Uwe Weimann ist entsetzt.

Quelle: Photowerk (sp/Archiv)

„Das ist eine Katastrophe“, sagte Weimann, als er gestern im AZ-Gespräch vom Vorfall erfuhr. Bevor die Familie in aller Öffentlichkeit beschuldigt werde, sei der Fall genau zu prüfen - zumal die Familie sage, dass sie zur Tatzeit nicht im Ort gewesen sei.

„Das ist eine Sache für die Polizei und nicht fürs Internet“, sagt Weimann. „Die Leute wissen gar nicht, was sie der Familie antun. So sauer man im ersten Moment auch sein mag, so etwas gehört nicht im Internet ausgetragen.“

Leider sei es verlockend einfach, dort jemandem eins auszuwischen, wenn man ihm etwas Böses wolle. „Da kann ja jeder etwas reinschreiben, was gar nicht geprüft ist.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr