Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Entsetzen über Nizza-Anschlag
Gifhorn Gifhorn Stadt Entsetzen über Nizza-Anschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.07.2016
Terroranschlag mit mehr als 80 Toten in Nizza: Ein Mann raste auf der Promenade des Anglais mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge. Auch Gifhorner sind darüber geschockt. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
Kreis Gifhorn

Für Horst Ahrens, den Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Pays de Loiron in der Samtgemeinde Papenteich, war die Nachricht am Freitagmorgen im Radio wie ein Schlag in die Magengrube. Er hat sofort versucht, seine Schwester in Frankreich zu erreichen - und konnte bald aufatmen. Sie und ihr Mann waren doch nicht bei genau jenen Nationaltag-Feierlichkeiten auf der Promenade in Nizza. „Sie haben in letzter Minute entschieden, zuhause zu bleiben.“ Das Feuerwerk wäre für den Hund zu stressig gewesen.

Ähnlich erging es auch Brigitte Kotulla aus Wilsche, deren Tochter Julia zurzeit Urlaub in Südfrankreich macht. Auch diese wollte den Nationalfeiertag an der Cote d‘Azur feiern, entschied sich aber für Cannes statt Nizza. „Als ich die schreckliche Nachricht gehört habe, habe ich sofort mit ihr telefoniert.“ Aufatmen bei der besorgten Mutter: „Ich bin überglücklich, dass Julia nichts passiert ist. Man kann dieses Gefühl gar nicht beschreiben.“

Jörg Böse hat vom Attentat am Morgen im Radio erfahren. Doch der Vorsitzende des Bromer La-Guerche-Komitees wusste seine französische Ehefrau Nathaly Plancon-Böse und die gemeinsame Tochter Eloïse (14) in Sicherheit - beide feierten den Nationalfeiertag in Paris. „Zum Glück nicht in Nizza.“ Dennoch hat auch er sich gleich mit ihnen in Verbindung gesetzt.

rtm/ust

Gifhorn. „Das wird die coolste Fete des Jahres“, freut sich Allerwelle-Geschäftsführer Bernd Jendro auf die große Sommer-Pool-Party, die am 30. Juli bereits zum dritten Mal stattfindet. „Von 14 bis 18 Uhr bieten wir erneut ein tolles Programm“, verspricht Jendro. Unterstützung gibt‘s von der AOK und der AZ.

15.07.2016

Vier Solokünstler, eine Gruppe: Die Riege der Musiker, die am Samstag, 6. August, ab 15 Uhr beim Festival stars@ndr2 am Sportzentrum Süd auftreten, ist komplett. Neben Mark Forster und Joris haben sich Philipp Dittberner, Stanfour und Newcomer Ollie Gabriel angesagt. Das teilte der NDR gestern mit.

15.07.2016

Gifhorn. Marode Anschlüsse für die Straßenabläufe repariert die Stadt Gifhorn gerade auf der Wolfsburger Straße. Für die Absicherung der Baustellen gibt es Kritik: Fahrsicherheitsexperte Lutz Dietrich von der Kreisverkehrswacht findet, dass die Verkehrsregelung besser laufen könnte.

17.07.2016
Anzeige