Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Entenrennen für den guten Zweck
Gifhorn Gifhorn Stadt Entenrennen für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.07.2015
Stadtfest mit Spaß zu Gunsten von Kindern: Mit dem Entenrennen finanziert die Stiftung Zeit stiften ihre sozialen Projekte. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Lesehelfer üben mit Grundschülern lesen, das Projekt Wellcome begleitet Familien mit Babys, und es gibt Sprachförderung in Kindergärten: Die Stiftung Zeit stiften des Kirchenkreises tut etwas für Kinder. Um ihre Projekte stemmen zu können, wirbt sie Spendengeld ein - oder stellt das Entenrennen auf die Beine.

Und das funktioniert so: Paten kaufen für drei Euro eine quietschgelbe Plastik-Ente. Mit dieser können sie von Gifhorner Unternehmen gespendete Preise gewinnen. Die Enten werden am Allerwehr am Schlosssee ins Wasser gelassen, Ziel ist an der Brücke in der Fußgängerzone. „7000 Enten sind das letzte Mal gestartet. 3000 begeisterte Zuschauer feuerten das Rennen an“, sagte Stiftungsvorsitzender Ernst von Lüneburg, der am Dienstag das Programm mit Superintendentin Sylvia Pfannschmidt, Christina Günther vom Kirchenkreis, Stiftungsvorstand Friedhelm Fendler und Ina Hauer-Zimmermann vom Diakonischen Werk vorstellte. Auch Prominenten-Enten, etwa für Firmen, sind noch zu haben.

Das Programm

Das Stadtfest mit dem Entenrennen schließt am 13. September ab 13 Uhr auf dem Schütte-Parkplatz die Woche der Diakonie ab. Ab 14 Uhr gibt es einen ökumenischen Gottesdienst im Freien, das Hauptrennen startet um 16.30 Uhr, Siegerehrung ist gegen 18 Uhr. Das Programm bietet Auftritte von Posaunenchören des Kirchenkreises und der Kultbahnhof-Bahn New Soul Generation sowie zahlreiche Spiel- und Infostände.

Patenscheine für die Enten können ab sofort bei der AZ, im Kaufhaus Schütte und bei den Kirchengemeinden gekauft werden. Weitere Infos unter www.zeit-stiften.de, www.kirche-gifhorn.de oder Tel. 05371-985111.

rtm

Den muss doch jemand vermissen: Drei zehn, neun und sechs Jahre alte Mädchen aus Gifhorn haben sich jetzt eines Katers angenommen, der seit Wochen durch Gärten im Bereich Bodemannstraße und Am Wallgarten streift. Sie suchen den Eigentümer des Tieres.

31.07.2015

Gifhorn. Die Fortschritte im Gifhorner Kaninchengarten sind deutlich zu erkennen: Mit dem Bau des neuen Feuerwehrhaus-Traktes für Werkstatt und Waschhalle liegt die Stadt Gifhorn immer noch bestens in ihrem Zeitplan.

31.07.2015

Es war die erste Bürgerfahrt neuer Art, von einem Profi-Unternehmen auf die Beine gestellt - und es habe sich bewährt. Dieses Fazit ziehen Jürgen Martini und Lutz Werner vom Vorstand des Freundeskreises Hallsberg. 42 Gifhorner waren eine Woche lang unterwegs.

28.07.2015
Anzeige