Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Endlich: Mehr Platz für Meinerser Polizei

Meinersen Endlich: Mehr Platz für Meinerser Polizei

Meinersen. Platzte das Polizeikommissariat in Meineren schon fast aus allen Nähten, ist damit jetzt Schluss: Die Räume des Erweiterungsbaus sind längst bezogen - Anlass für eine Eiweihungsfeier, an der gestern Führungsspitzen von Feuerwehr, Schulen, Landkreis, Gemeinde und Samtgemeinde teilnahmen.

Voriger Artikel
Gesetz verhindert Ausbildung
Nächster Artikel
Waldbrand bei Leiferde

Mehr Platz für die Meinerser Polizei: Über den Anbau freuen sich Michael Feistel (v.l.), Arnold Montzka, Rainer Heuer und Michael Pientka.

Quelle: Hilke Kottlick

Platzte das Polizeikommissariat in Meineren schon fast aus allen Nähten, ist damit jetzt Schluss: Die Räume des Erweiterungsbaus sind längst bezogen - Anlass für eine Einweihungsfeier, an der am Donnerstag Führungsspitzen von Feuerwehr, Schulen, Landkreis, Gemeinde und Samtgemeinde teilnahmen.

Einen Blick auf die „Strategie 2020 und dabei auf ein gesundes Arbeitsumfeld“ warf Michael Feistel, Leiter der Polizeiinspektion Gifhorn. Mit der Erweiterung des Kommissariats habe man „im Rahmen dieser Strategie in Meinersen ein Stück des Weges geschafft“.

Seit 1996 habe sich die Meinerser Polizei „an dem Standort als Mieter etabliert“, führte Michael Pientka, Polizeipräsident seit 1. Juli, aus. Es folgte die Umorganisation und mit neuen Aufgaben sei auch die Zahl der Beamten - 24 in Meinersen, fünf in Wesendorf - angestiegen. Der Raumbedarf sei 2011 ermittelt worden, zu den 260 Quadratmetern seien jetzt 180 hinzu gekommen. hik

Mit den Worten „wir wünschen ihnen, dass sie hier nicht nur arbeiten, sondern sich auch wohlfühlen“, überreichte Bauherr Arnold Montzka den Schlüssel an die Polizei als Mieter des Gebäudes. Mit „200.000 Euro Baukosten für den Anbau“, nannte er Zahlen.

„Hut ab!“ - alle Mitarbeiter haben trotz der Enge und des Baulärms mitgezogen, lobte Kommissariatsleiter Rainer Heuer. Er freue sich über das „tolle Ambiente“ des Anbaus. Es sei zwar kein Porsche, aber ein guter Mittelklassewagen. „Und damit können wir gut umgehen.“ Auch Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede und Landrätin Marion Lau überbrachten Glückwünsche, ebenso CDU-Landtagsabgeordneter Horst Schiesgeries. Er habe mehr als 30 Jahre als Polizist in Meinersen Dienst geschoben. Der Abgeordnete räumte ein, kurzerhand den Plenarsaal verlassen zu haben. „Es war mir eine Herzensangelegenheit heute dabei zu sein.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr