Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Endlich Halteverbot im Hesegarten
Gifhorn Gifhorn Stadt Endlich Halteverbot im Hesegarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.05.2015
Freie Fahrt für Trecker: Im Kästorfer Hesegarten soll an der Südseite ein absolutes Halteverbot angeordnet werden. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Das hatte der Ortsrat schon länger gefordert, denn parkende Autos behinderten landwirtschaftliche Fahrzeuge. Nun hat sich die Verkehrsschau der Straße angenommen. Ergebnis: Zwischen Hauptstraße und Heinrich-Müller-Straße wird an der südlichen Seite des Hesegartens ein absolutes Halteverbot angeordnet. Ab wann es gelten soll, konnte die Verwaltung auf Nachfrage aus dem Ortsrat noch nicht sagen.

Keinen Applaus, aber grünes Licht gab‘s zur neuen Benutzungsordnung fürs Dorfgemeinschaftshaus. Ändern werden sich dabei nicht nur die Gebühren. „Wir haben strengere Richtlinien geschaffen“, so die Verwaltung.

Eine vierstündige Nutzung kostet bislang 50 Euro, eine Tagesmiete 170. Künftig sind halbtags für Gifhorner Privatleute 140 Euro und für Auswärtige 152 Euro fällig, ganztags 250 beziehungsweise 275 Euro und für ein Wochenende 361 beziehungsweise 397,50 Euro. Darüber hinaus verlangt die Stadt künftig eine Kaution in Höhe einer doppelten Tagesmiete - zur Absicherung von eventuellen Beschädigungen am DGH.

Keine gewerblichen Veranstaltungen: „Wir schließen damit unnötig Einnahmequellen für die Stadt aus“, monierte Willy Knerr (CDU). Er schlug darüber hinaus die Möglichkeit vor, sich ähnlich wie in Ferienwohnungen von der Reinigung „freikaufen“ zu können. Davon rät die Verwaltung ab: Wer selber reinigen müsse, sei von vornherein schonender im Umgang mit dem Haus.

rtm

Kreis Gifhorn. Das war zu schnell: Mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde war ein Motorradfahrer zwischen Wagenhoff und Wesendorf unterwegs. Und in der 70-er Zone der Tangente bei Isenbüttel hatte ein Autofahrer mehr als 130 km/h auf dem Tacho.

05.05.2015

Gespräche mit Flüchtlingen und ein Gedenkgottesdienst: Das Gifhorner Bündnis Bunt statt braun und die Kirchen erinnern am Freitag, 8. Mai, in der Fußgängerzone an das Kriegsende vor 70 Jahren.

07.05.2015

Die Bahn kommt schon wieder nicht - diesmal fast eine Woche lang. Auch Pendler im Kreis Gifhorn müssen sich vom heutigen Dienstag bis Sonntag auf ausgefallene Züge, satte Verspätungen und verstopfte Straßen gefasst machen.

07.05.2015
Anzeige