Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Endlich Halteverbot im Hesegarten

Kästorf Endlich Halteverbot im Hesegarten

Kästorf. Das gab Applaus im Kästorfer Ortsrat: Die Verwaltung kündigte in der Sitzung an, in der Straße Hesegarten ein absolutes Halteverbot einzurichten.

Voriger Artikel
Mehr als 200 km/h: Zwei Raser erwischt
Nächster Artikel
Gifhorner auf Bahnstreik vorbereitet

Freie Fahrt für Trecker: Im Kästorfer Hesegarten soll an der Südseite ein absolutes Halteverbot angeordnet werden.

Quelle: Photowerk (cc)

Das hatte der Ortsrat schon länger gefordert, denn parkende Autos behinderten landwirtschaftliche Fahrzeuge. Nun hat sich die Verkehrsschau der Straße angenommen. Ergebnis: Zwischen Hauptstraße und Heinrich-Müller-Straße wird an der südlichen Seite des Hesegartens ein absolutes Halteverbot angeordnet. Ab wann es gelten soll, konnte die Verwaltung auf Nachfrage aus dem Ortsrat noch nicht sagen.

Keinen Applaus, aber grünes Licht gab‘s zur neuen Benutzungsordnung fürs Dorfgemeinschaftshaus. Ändern werden sich dabei nicht nur die Gebühren. „Wir haben strengere Richtlinien geschaffen“, so die Verwaltung.

Eine vierstündige Nutzung kostet bislang 50 Euro, eine Tagesmiete 170. Künftig sind halbtags für Gifhorner Privatleute 140 Euro und für Auswärtige 152 Euro fällig, ganztags 250 beziehungsweise 275 Euro und für ein Wochenende 361 beziehungsweise 397,50 Euro. Darüber hinaus verlangt die Stadt künftig eine Kaution in Höhe einer doppelten Tagesmiete - zur Absicherung von eventuellen Beschädigungen am DGH.

Keine gewerblichen Veranstaltungen: „Wir schließen damit unnötig Einnahmequellen für die Stadt aus“, monierte Willy Knerr (CDU). Er schlug darüber hinaus die Möglichkeit vor, sich ähnlich wie in Ferienwohnungen von der Reinigung „freikaufen“ zu können. Davon rät die Verwaltung ab: Wer selber reinigen müsse, sei von vornherein schonender im Umgang mit dem Haus.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr