Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Eltern schimpfen über volle Busse
Gifhorn Gifhorn Stadt Eltern schimpfen über volle Busse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 31.08.2011
Es wird voll: Eltern machen gegen überfüllte Schulbusse zwischen Hillerse und Meinersen mobil. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

„Das geht hier seit Jahren so. Jetzt ist Schluss. Wir schalten die Politik, die Polizei und das Fernsehen ein“, so Jahnke, die jeden Morgen beobachtet, wie ihre Kinder sich in den Bus drängeln. Der hält fast genau vor ihrer Haustür.

Inzwischen gibt es Eltern, die ihre Kinder selbst zur Schule fahren. „Ein Unding. Wir haben Fahrkarten, die von unseren Steuern bezahlt werden. Fahren müssen wir trotzdem selbst“, so Jahnke weiter.

Doch viel schlimmer sei, dass in den überfüllten Bussen keine Sicherheit mehr gegeben sei. „Wenn ich mein Kind im Auto nicht ordentlich sichere, wird es teuer. Deswegen wollen wir jetzt die Polizei die Busse kontrollieren lassen“, sagt die Mutter.

Und: „Wir haben in Deutschland die Schulpflicht. Aber die Kinder vernünftig zu den Schulen zu bringen, das bekommen die Behörden nicht in den Griff.“

Werner Schröder, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft des Landkreises Gifhorn (VLG), weiß von dem Problem in Hillerse. „Ich kann aber noch nichts genaues dazu sagen. Mir fehlen derzeit die aktuellen Schülerzahlen und Daten zur Staffelung, also zum Start der Schulstunden. Das wird bei einem Gespräch am kommenden Montag zwischen der VLG, dem Landkreis und der Schulleitung geklärt werden“, erklärte Schröder gestern auf AZ-Anfrage.

ba

Anzeige