Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Elf Autos demoliert: "Täter trat gezielt zu"

Gifhorn Elf Autos demoliert: "Täter trat gezielt zu"

Gifhorn. "Der Täter hat genau gewusst was er tut, er hat gezielt zugetreten", sagt Kevin Schmidt, Gebrauchtwagen-Verkaufsleiter im Autohaus Kühl an der Braunschweiger Straße. Elf Autos hatte ein unbekannter Radfahrer in der Nacht zu Donnerstag demoliert (AZ berichtete exklusiv).

Voriger Artikel
Brückenclub: Das Fotorätsel ist fast gelöst
Nächster Artikel
Schule einmal anders: OHG-Schüler in Norwegen

„Gezielt zugetreten“: Inzwischen gibt es erste Hinweise auf den Radler, der in der Nacht zum Donnerstag auf dem Kühl-Parkplatz elf Autos demoliert hat.

Quelle: Sebastian Preuß

Seit gestern laufen die umfangreichen Reparaturarbeiten an den elf Fahrzeugen. Sachschaden: mehr als 10.000 Euro.

Offenbar ganz bewusst habe der Radler - er trug eine Mütze mit Ohrenschützern und eine dunkle Jacke mit weißer Aufschrift - durch Tritte die Kotflügel an elf VW-Fahrzeugen beschädigt. „Das Dellen und Ausbeulen ist an diesen Stelle nicht möglich“, geht Schmidt davon aus, dass der etwa 50 Jahre alte Täter über Fachwissen verfügt haben muss. Die Polizei hätte an den Autos Schuhabdrücke gesichert. Erste Hinweise auf den Mann, dessen Tat in der Nacht zum Donnerstag von 2.15 bis 2.17 Uhr von einer Überwachungskamera gefilmt wurde, gingen gestern direkt bei Kühl ein.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr