Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Einzug nach Aus von M&S-Mode in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Einzug nach Aus von M&S-Mode in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 10.04.2017
Leerstand behoben: Im ehemaligen M&S-Modeladen öffnet bald ein Ein-Euro-Shop. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Ich bin glücklich darüber, dass es nun endlich einen Nachmieter gibt“, sagt Gisela Böhme, Eigentümerin des Wohn- und Geschäftshauses am Steinweg 84. Hintergrund für die Schließung von M&S-Mode war seinerseit die Insolvenz des niederländischen Modelabels im Heimatland Holland - bedingt durch eine hohe Schuldenlast und rückläufige Verkaufszahlen. „Die Schließung kam für mich völlig überraschend und quasi über Nacht“, berichtet Böhme.

Waren und Inneneinrichtung seien im Laden zurück geblieben. „Erst im Januar erhielten wir den Ladenschlüssel zurück“, berichtet die Geschäftsfrau, die nun die Räumlichkeiten für den neuen Mieter vorbereiten lässt. „Es sind Umbauten und Sanierungsarbeiten notwendig“, so Böhme. Der Euroshop wolle am 2. Mai eröffnen.

Das Würzburger Unternehmen ist seit mehr als 13 Jahren in Deutschland auf Expansionskurs: Im Jahr 2004 wurde der erste EuroShop in Bottrop eröffnet und war damals der erste Anbieter mit einem „Fixpreis-Sortiment“. Heute betreibt die die Schum EuroShop GmbH & Co. KG über 250 Filialen im Bundesgebiet und beschäftigt mehr als 1600 Mitarbeiter.

Das Konzept des Euroshops ist erfolgreich: Alle Waren werden zu einem Einheitspreis von einem Euro angeboten. Das Sortiment umfasst Artikel des täglichen Bedarfs - von A wie Alufolie bis Z wie Zündhölzer.

Neben einem Stammsortiment von rund 1400 Artikeln gibt es auch Aktionsware zu Themen wie Ostern, Weihnachten, Schulanfang oder Grillen.

ust

Immer mehr Gifhorner Eltern wünschen sich eine Krippen- und Kita-Ganztagsbetreuung. Die Stadt will darauf reagieren und schlägt unter anderem den Neubau von zwei Kindergärten, die Erweiterung vorhandener Einrichtungen und die Erhöhung der Kita-Gruppenstärke von 23 auf 24 Kinder vor.

13.04.2017

Sicheres Auftreten lernen junge Leute an drei Tagen im Bildungszentrum des Landkreises. Regisseurin Magdalena Hadenburg trainiert mit ihnen drei Tage lang Selbstbehauptung durch Körpersprache. Gestern war der Startschuss.

10.04.2017

Der Entwurf zur Änderung des Niedersächsischen Wassergesetzes stößt auch bei Landwirten im Kreis auf Ablehnung. „Die derzeit mit der Gesetzesnovelle geplanten Einschränkungen bei der Düngung und im Pflanzenschutz gehen weit über das fachlich Notwendige hinaus und werden von uns als kalte Enteignung empfunden“, erklärte Kreislandwirt Joachim Zeidler.

10.04.2017
Anzeige