Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einzelhandel 2.0: Für Servicequalität werben

Gifhorn Einzelhandel 2.0: Für Servicequalität werben

Gifhorn. Mehr Mut zur Online-Präsentation: Dazu wurden lokale Einzelhändler beim IHK-Forum in der Stadthalle Gifhorn aufgefordert.

Voriger Artikel
Studie: Bürger für Lückenschluss der A 39
Nächster Artikel
Bauarbeiten an IGS gehen zügig voran

Einzelhandel 2.0: Die IHK hatte am Donnerstag Experten in Gifhorns Stadthalle eingeladen, um regionalen Unternehmern Chancen aufzuzeigen, die das Internet ihnen bietet - auch ohne Online-Handel.

Quelle: Michael Uhmeyer

„Wen Google nicht kennt, den gibt es nicht“: Mit diesem Satz machte Buchautor Elmar Fedderke am Donnerstag beim IHK-Forum in der Stadthalle 60 Unternehmern deutlich, dass die lokale Geschäftswelt am Internet nicht vorbei kommt.

„Einzelhandel 2.0 - Onlinesuche findet Ladengeschäft“: Unter diesem Motto hatte Michael Wilkens von der IHK zuvor die Veranstaltung eröffnet, bei der gleich mehrere Referenten Mut machten, „das Internet als Verkaufskanal nutzen zu können - und zwar ohne eigenen Online-Shop“.

„Der Online-Handel ist 2015 um 12,5 Prozent gewachsen, der stationäre Handel lediglich um 1,5 Prozent“, verwies Wilkens darauf, dass 70 Prozent der lokalen Geschäfte online nicht präsent seien. „Für uns ist das eine alarmierende Zahl“, rief er die Unternehmer dazu auf, „die eigene Service-Qualität im Internet positiv darzustellen.“ Kundenzufriedenheit sei dabei das A und O, so Feddeerke in seinem kurzweiligen Vortrag. Dieser Aspekt dürfe bei der ganzen Internet-Euphorie nicht vergessen werden. Erfolgreich stationär ins digitale Zeitalter: Nur wer sich darauf einlasse, werde als stationärer Händler weiter mit im Boot sein. „Wer momentan gut ist und weiter macht wie bisher, wird trotzdem verlieren“, steht für Fedderke fest.

Eine lokale Werbegemeinschaft, die sich im Internet neu erfindet: Andreas Haderlein zeigte am Beispiel der Online-City Wuppertal, wie‘s geht.

Online suchen, stationär finden: Wie man mit lokalen Produktsuchmaschinen statt eigener Online-Shops erfolgreich agiert, wusste Gunter Wakulat.

Martin Riethmüller zeigte unter dem Motto „Buy local“ die Vorteile des Internets für den lokalen Handel in der Region auf.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr