Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Einwohnerwachstum: Stadt braucht noch eine Kita

Pro Jahr kommen 21 Kinder bis fünf Jahre dazu Einwohnerwachstum: Stadt braucht noch eine Kita

Am Allerwellen-Kreisel baut die Stadt Gifhorn gerade den neuen, größeren Gifhörnchen-Kindergarten. Doch das wird nicht reichen, um den wachsenden Bedarf in zu decken. Deshalb stellt sie sich schon einmal darauf ein, in der Oststadt einen neuen Kindergarten zu bauen.

Voriger Artikel
Abwasser und Straßenreinigung: Gebühren sinken
Nächster Artikel
Bio-Supermarkt: Stadt ist optimistisch

Einwohnerwachstum: Jedes Jahr bekommt die Stadt Gifhorn bei den bis zu Fünfjährigen eine Kita-Gruppe hinzu.

Quelle: Archiv

Gifhorn. Seit 2011 gibt es bei der Einwohnerentwicklung einen Zugewinn von 21 Kindern im Alter bis fünf Jahre pro Jahr, erläuterte Tina Klose vom zuständigen Fachbereich am Mittwoch dem Ausschuss für Schulen, Kindertagesstätten und Sport. „Das ist eine Kita-Gruppe über das Stadtgebiet verteilt.“ Seitdem sei die Zahl der Einrichtungen schon von 17 auf 21 angewachsen. Das werde nicht reichen.

Am II. und III. Koppelweg wachsen bereits Neubaugebiete, am Lehmweg ist ein weiteres geplant. „Die Kindertagesstätten in der Nähe sind voll“, so Klose. Alles laufe auf einen Neubau hinaus.

Sieben Kitas in der Kernstadt, sechs im Süden und im Osten, jeweils eine in der BGS-Siedlung, in Winkel, Neubokel, Wilsche und Kästorf sowie zwei in Gamsen: „Wir müssen weiter planen, weitere Gruppen einrichten.“

Vor allem in der Kernstadt gibt es laut Fachbereichsleiter Jens Brünig „wenig Platzreserven“. Von den 56 freien Kindergartenplätzen seien die allermeisten in den Ortsteilen: 15 in Kästorf, sieben in Wilsche, sechs in Winkel und drei in Gamsen. Zwei freie Plätze gebe es in der Kernstadt und sechs im Süden und Osten.

Auf die Nachfrage aus dem Ausschuss, woher die Stadt die Erzieherinnen bekomme, räumte Brünig ein: „Der Markt ist relativ klein.“ Man arbeite dabei mit der BBS I zusammen. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass wir Erzieher finden. Bislang ist uns das geglückt.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr