Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einschulung: 363 Erstklässler in Gifhorn

Gifhorn Einschulung: 363 Erstklässler in Gifhorn

363 Mädchen und Jungen aus der Stadt Gifhorn nehmen am Sonnabend, 5. September, ihre Schultüte in die Hand: Dann ist großer Tag für die neuen Erstklässler. Für Eltern und Autofahrer bedeutet das: große Aufmerksamkeit.

Voriger Artikel
Doppel-Einsatz: Zweimal brannten Strohballen
Nächster Artikel
Jubiläum mit Gottesdienst und bunter Feier im Kirchgarten

Die Einschulung steht bevor: 363 Jungen und Mädchen warten in Gifhorn auf den großen Tag - die Polizei rät Autofahrern und Eltern zu großer Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

Quelle: Archiv

Gifhorn. Größte Grundschule der Stadt bleibt die Adam-Riese-Schule mit 92 Erstklässlern, gefolgt von der Gebrüder-Grimm-Schule mit 70 und der Michael-Ende-Schule mit 60 Erstklässlern. Die Albert-Schweitzer-Schule begrüßt 49 Neulinge, die Wilhelm-Busch-Schule in Gamsen 45, die Astrid-Lindgren-Schule in Wilsche 24 und die Isetal-Schule in Kästorf 23.

Die Gesamtzahl an Erstklässlern in der Stadt geht nur minimal zurück, teilte die Verwaltung mit. Vor einem Jahr waren es 368, 377 im Jahr 2013. 2011 lag die Zahl bei 409.

„Wichtig ist, dass die Eltern mit den Kindern einige Tage vorher den Schulweg üben sollten - das gilt auch für Wege, die mit dem Bus zurückgelegt werden“, rät Polizeisprecher Thomas Reuter. Dabei sei immer zu berücksichtigen, dass Kinder ihr Umfeld aus einer anderen Perspektive wahrnehmen. Besonders wichtige Punkte seien Kreuzungen, Einmündungen und Straßenquerungen. Einzuschärfen sei den Kindern auch, an Ampeln nur bei Grün zu gehen, nachdem nochmal nach links und rechts geschaut worden sei. Mit dem Fahrrad sollten Erstklässler noch nicht zur Schule fahren.

An Autofahrer appelliert Reuter jetzt wieder zu mehr Vorsicht. „Kinder haben kein Gefühl für Gefahren und können Geschwindigkeiten nicht einschätzen.“ Die Polizei werde in Kooperation mit der Verkehrswacht darauf aufmerksam machen - und verstärkt im Bereich von Grundschulen Präsenz zeigen.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr