Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Einsätze am alten Klinikum

Gifhorn Einsätze am alten Klinikum

Gifhorn. Was ist mit der Sicherung des alten Klinikgeländes? Einen Tag, nachdem die Feuerwehr einen betrunkenen Jugendlichen mit der Drehleiter vom alten Schwesternwohnheim holte (AZ berichtete exklusiv), hat die Stadt Gifhorn erneut mit Helios gesprochen.

Voriger Artikel
Kreuzweg: Motto ist „Seht den Menschen“
Nächster Artikel
161 Radfahrunfälle 2015: Drei Beteiligte starben

Betrunkenen Jugendlichen vom Schwesternwohnheim geholt: Eine bessere Absicherung des Geländes soll Einsätze künftig vermeiden. Darüber führt die Stadt - wieder - Gespräche.

Quelle: Photowerk (sp)

Die vier Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren hatten sich am Mittwoch mit zwei Wodka-Flaschen auf dem Dach des Schwesternwohnheims „vergnügt“, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Ein 15-Jähriger trank dabei so viel, dass er erst mit Einsatz der Drehleiter nach unten gelangte. Es war der sechste Einsatz für die Feuerwehr seit Januar 2015, die wieder beklagte, dass das Gelände offen stehe.

„Die Helios GmbH ist ihrer Verpflichtung als Grundstückseigentümerin gefolgt und hat eine von der Stadt geforderte Maßnahme (Straßenreinigung) bereits vorgenommen“, sagt Bürgermeister Matthias Nerlich. Hinsichtlich der Sicherung durch einen Bauzaun sollte noch am Donnerstag eine Begehung mit einer Fachfirma stattfinden.

Auch Reuter mahnt zum wiederholten Mal mehr Absicherung an. „Das würde den einen oder anderen abschrecken. Darauf muss die Stadt dringend hinwirken.“

Die Stadt prüfe, ob weiter gehende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr nötig sind, so Nerlich. Und sie will den Einsatz der Feuerwehr den Eltern des Jugendlichen in Rechnung stellen. Denn dieser musste nicht aus Lebensgefahr gerettet werden.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr