Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Einmal ein Ferkel streicheln

Schönewörde Einmal ein Ferkel streicheln

Schönewörde. Viele Kinder hatten noch nie ein echtes Hausschwein gesehen - am Dienstag durften sie sogar welche streicheln. 19 Jungen und Mädchen aus der örtlichen DRK-Kita besuchten den Maststall von Burkhard und Angela Köhler.

Voriger Artikel
Drei Varianten gegen die schlechte Luft
Nächster Artikel
Neu: Marktplatz für Leiferde

Praktischer Anschauungsunterricht: 19 Kinder der DRK-Kita Schönewörde besuchten am Dienstag den örtlichen Schweinemaststall.

Quelle: Ollech

„Uns geht es darum, dass die Kinder die heimischen landwirtschaftlichen Betriebe kennen lernen und wieder einen Bezug zum Haustier bekommen“, sagte Kita-Leiterin Marion Weseloh. Schön warm angezogen hatten sich die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren mit ihrer Leiterin, Erzieherin Ina Sprute und Praktikantin Bianca Faust zu Fuß auf den Weg zu der etwa 600 Meter entfernten Mastanlage gemacht.

Dort wurden gestern 160 Jungtiere angeliefert. Die neun Wochen alten und etwa 30 Kilogramm schweren Schweinchen wurden vor den Augen der Kinder vom Viehtransporter abgeladen und in die Buchten gebracht.

Auch viele Informationen erhielten die Kinder. Familie Köhler mästet drei Durchgänge im Jahr - insgesamt rund 4500 Schweine. Jeder Mastvorgang benötigt 120 Tage maximal, bevor die Schweine in die Vermarktung gehen, sagte Köhler, der jede Woche rund 25 Tonnen Fertigfutter verfüttert. Die Schweine produzieren im Jahr rund 3000 Kubikmeter Gülle, die der Landwirt mit Spezialfahrzeugen auf den eigenen Ländereien ausbringen lässt. Der Stall wurde vor fünf Jahren gebaut und ist mit modernen Belüftungsanlagen ausgestattet.

Abschließend gab es noch heiße Bockwurst und warme Getränke.

oll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr