Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Einkaufsmobil sichert eine gewisse Mobilität
Gifhorn Gifhorn Stadt Einkaufsmobil sichert eine gewisse Mobilität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 30.10.2014
Engagiertes Team: Drei Kirchengemeinden unterstützen das Einkaufsmobil, das dienstags in der Sassenburg unterwegs ist.
Anzeige

Der Seniorenbus in Neudorf-Platendorf und Triangel nimmt Fahrt auf. „Fünfmal sind wir in den vergangenen Wochen gefahren, um älteren Mitbürgern eine gewisse Mobilität zu ermöglichen“ berichtet Karsten Wolpers, Initiator einer besonderen Initiative in Neudorf-Platendorf.

Mit dem Seniorenbus soll den älteren Menschen im Moordorf und Triangel geholfen werden, die täglichen Besorgungen, Einkauf, Behördengänge, Besuch der Bank et cetera zu organisieren. Einmal in der Woche fährt ein VW-Bus vormittags, um die älteren Mitbewohner, die auf fremde Mobilität angewiesen sind, zu unterstützten.

„Die Grundversorgung im ländlichen Bereich wird zu einem immer größeren Problem, besonders für die älteren Menschen“, so Martin Wrasmann, katholischer Seelsorger und Mitglied im Planungsforum für Sozialraumplanung des Landkreises. Deshalb unterstützen die evangelisch-lutherische Kirche, die katholische Kirche und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Neudorf-Platendorf die Initiative.

Es haben sich schon einige Ehrenamtliche gefunden, die den Fahrdienst übernehmen, dennoch werden weitere Fahrer gesucht. Die katholische Pfarrei St. Altfrid in Gifhorn stellt den VW-Bus, der auch donnerstags als Friedhofsmobil unterwegs ist.

Interessierte ältere Menschen oder deren Angehörige können sich montags zwischen 17 und 19 Uhr informieren oder für den Seniorenbus anmelden bei Karsten Wolpers unter Tel. 0176-63323831. Dort gibt es auch weitere Infos. Fahren soll das Einkaufsmobil immer dienstags.

Gifhorn. Sie ist weg: Die marode Brücke der B 4 über der Celler Straße ist seit Samstagabend Vergangenheit. Planmäßig lief der Endspurt des Abbruchs, nur ein letzter Rest über dem Fischerweg blieb übrig, der voraussichtlich heute abgerissen wird.

26.10.2014

Wesendorf. Viele Wesendorfer ließen sich am Samstagvormittag nicht lange bitten: Sehr zufrieden ist der Sozialverband mit seiner Unterschriftensammlung am Edeka-Markt zum Standort des geplanten Seniorenspielplatzes. Viele Passanten unterstützten ihn dabei, sich für die Grüne Lunge statt des Paka-Platzes einzusetzen.

29.10.2014

Adenbüttel. 25 Tagesordnungspunkte in 40 Minuten - und keine einzige Gegenstimme. In Rekordzeit brachten die Politiker in Adenbüttel Freitagabend die Ratssitzung über die Bühne. Wichtigste Beschlüsse waren das Neubaugebiet Wasserfurche III und der Abriss der alten Sporthalle. Zuvor könnte aber noch einmal Leben in das Gebäude einkehren - als Übungsobjekt für das Technische Hilfswerk.

26.10.2014
Anzeige