Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Einigung im Schilderstandort-Streit

Sprakensehl-Bokel Einigung im Schilderstandort-Streit

Bokel . Mit einer Verkehrsschau Mitte 2008 fing alles an: Das Ortsschild wurde weiter in den Ort versetzt. Anwohner waren dagegen, das Schild wurde bei Nacht und Nebel wieder versetzt, Unterschriften gesammelt. Sogar geklaut wurden Schilder (AZ berichtete). Jetzt gibt es eine Einigung.

Voriger Artikel
Isenbütteler Weg wird saniert
Nächster Artikel
Han Jin Yu: Reflexe gut getroffen

Schilderstreit ist beendet: In Bokel dürfte jetzt wieder Ruhe einkehren.

Quelle: Photowerk (ba)

Bei der jüngsten Verkehrsschau war auch der Standort des Bokeler Ortsschildes Thema. „Es gab im Vorfeld Gespräche mit der Bürgermeisterin. Wir haben eine Lösung gefunden, das Ortsschild kommt an seinen alten Platz zurück“, erklärte Marlene Dannheim-Mertens, Leiterin des Kreisverkehrsamtes, auf AZ-Anfrage.

„Der Bereich sah damals nicht wie ein Innerorts-Bereich aus, er war total ungepflegt, die Hofeinfahrten schwer zu sehen. Deshalb gab es 2008 die Entscheidung meines Vorgängers“, so Dannheim-Mertens.

Inzwischen hätten die Anwohner den Bereich in Ordnung gebracht und versprochen, sich künftig um das Gelände zu kümmern. „Das sieht jetzt aus, wie es innerorts aussehen sollte“, begründete Dannheim-Mertens ihre Entscheidung.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr