Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Eine Verkehrs-Vision für Wesendorf
Gifhorn Gifhorn Stadt Eine Verkehrs-Vision für Wesendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.09.2013
Kreisel in Mörse Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Er ist noch eine Vision - doch bei den aktuellen Planungen wird bereits darauf geachtet, keine Möglichkeit zu verbauen, um irgendwann einmal einen Kreisel an der K 7 von der Mülldeponie kommend bauen zu können.

Aktuelles Beispiel: Die geplante Ausweisung des Baugebietes Demoorweg. Rund 45 Bauplätze sollen dort entstehen (AZ berichtete). Angeschlossen werden soll das Gebiet über den derzeitigen Wirtschaftsweg Demoorweg, der dafür ausgebaut werden muss. Wie und wer das bezahlt (denn der Weg wurde erst 2009 grundsaniert), muss noch geklärt werden. Derzeit gibt es nur den Beschluss, einen Planer für das Vorhaben zu beauftragen.

Die Grundstücke aber sollen nach ersten Entwürfen so angelegt werden, dass später ein direkter Anschluss an die K 7 möglich ist - über einen Kreisel, wie Bürgermeister Siegfried Weiß auf AZ-Anfrage bestätigte. Aber: „Der Kreisel ist noch eine Vision. Ob und wann er kommt, kann niemand sagen.“

Das hänge von vielen Punkten ab - beispielsweise von der Gewerbeentwicklung in der Gemeinde. Denn auf der anderen Seite der K 7, zur ehemaligen Kaserne hin, liegt eine Fläche, die die Gemeinde für Gewerbeansiedlungen nutzen kann. Und wenn sich die bei entsprechender Nachfrage füllen sollte, könnte die heutige Zufahrt zum Hammersteinpark durch eine neue weiter westlich ersetzt werden, die dann ebenfalls direkt mit dem Kreisel verbunden sein wird.

ba

Anzeige